Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Seit fünf Jahtren fördert die Kindersportschule Chemnitz die motorischen Fähigkeiten von Kindern. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Peter Zschage
  • Katrin Adler (r.) leitet von Anfang an die Chemnitzer KiSS. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Peter Zschage
  • Beim 1. Sommercamp der Kindersportschule Chemnitz im August 2005 war die Stimmung der Fünf- bis Elfjährigen groß. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Sven Gleisberg
  • Kinder können an zahlreichen Angeboten der Kindersportschule Chemnitz teilnehmen - entweder hier in den Kursräumen des Paramount-Fitnessstudios in der Reichsstraße, in der Sporthalle in Adelsberg oder in der Uni-Sporthalle im Thüringer Weg. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Wolfgang Thieme
  • Spaß an der Bewegung steht bei der KiSS im Vordergrund. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Wolfgang Thieme
  • In der Kindersportschule geben auch ab und zu Eltern Ihren Kids Hilfestellung beim Sporttreiben. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Wolfgang Thieme
Uni aktuell Sport

Wo Kinder weiterhin viel Spaß am Sport haben können

Ostdeutschlands einzige Kindersportschule in Chemnitz erhält am 12. November 2010 das Prädikat "Anerkannte KiSS" - 850 Kinder nutzten seit 2005 die KiSS-Angebote

Die wissenschaftlich von der Technischen Universität Chemnitz betreute Kindersportschule Chemnitz (KiSS) hat eine wichtige Prüfung bestanden, denn sie darf sich künftig als "anerkannte Kindersportschule" bezeichnen. Bevor dieses begehrte Prädikat für die Dauer von vier Jahren vergeben wurde, musste KiSS-Leiterin Katrin Adler einen umfangreichen Prüfungskatalog des Landessportverbandes Baden-Württemberg ausfüllen und eine Vor-Ort-Prüfung bestehen. "So wurde die Qualifikation der KiSS-Leitung und der KiSS-Kursleiter überprüft, die dank unserer Nähe zum Institut für Sportwissenschaft der TU Chemnitz die geringste Hürde darstellte", sagt Adler. Auch der Personalschlüssel, das Finanzierungskonzept, die Geräteausstattung und die räumlichen Bedingungen wurden beleuchtet. "Ganz wichtig war natürlich das Konzept - insbesondere die Angebots- und Unterrichtsstruktur der Kindersportschule", berichtet die KiSS-Leiterin.

Insgesamt gibt es in Deutschland bereits etwa 100 Kindersportschulen, jedoch nur eine in Ostdeutschland - nämlich die in Chemnitz. "2005 sind wir hier an den Start gegangen, weil deutschlandweit die Fitness von Kindern einen beunruhigenden Trend aufwies. Da wollten wir gemeinsam mit der TU Chemnitz und der Sportgemeinschaft Adelsberg zumindest in unserer Region mit Bewegungsprogramme für Kinder gegensteuern", blickt Adler zurück. Ziel war und ist es, den Kindern zwischen eineinhalb und elf Jahren Spaß an Bewegung, Spiel und Sport zu vermitteln, ihre motorischen Fähigkeiten zu fördern und sie mit verschiedenen traditionellen und Trendsportarten vertraut zu machen. "Fünf Jahre später - oder anders formuliert: mehr als 9.000 Kindersportstunden später - haben bereits etwa 850 Kinder aus der Chemnitzer Region die KiSS-Angebote genutzt", freut sich Adler. Etwa 450 Kinder haben die KiSS unterdessen verlassen - die meisten davon altersbedingt. 85 Prozent von ihnen treiben laut einer Studie der TU Chemnitz weiterhin Sport in einer von 17 verschiedenen Sportarten, die in mehr als 30 Vereinen in Chemnitz und Umgebung angeboten werden.

Für die Kinder von Studenten der TU Chemnitz - aber auch für andere sozial benachteiligte Jungen und Mädchen - bietet die KiSS ein besonderes Angebot, das auch bei der Begutachtung der KiSS positiv bewertet wurde: "Dank der finanziellen Unterstützung der PSD Bank in Chemnitz können wir eine Ermäßigung unserer Teilnahmegebühren anbieten", sagt Adler. Aus Sicht von TU-Pressesprecher Mario Steinebach leisten derartige Angebote für Studentenkinder und die enge Symbiose zwischen Universität und Kindersportschule auch einen wichtigen Beitrag für das Bemühen der TU Chemnitz, als familiengerechte Hochschule wahrgenommen zu werden.

Die Prädikatsübergabe "Anerkannte Kindersportschule" wird am 12. November 2010 gebührend mit Lampionumzug und Lagerfeuer gefeiert. "Bei der anschließenden KiSS-Party wollen wir uns bei allen Partnern und bei unserem Übungsleiterteam - darunter viele Sportstudenten der TU Chemnitz - recht herzlich bedanken", sagt Adler und ergänzt: "Ich bin mir sicher, dass in unsere KiSS auch weiterhin ganz viele Kinder mächtig viel Spaß am Sport haben werden."

Homepage der Kindersportschule Chemnitz: http://www.kiss-chemnitz.de

Weitere Informationen erteilt Katrin Adler, Telefon 0162 7727832, E-Mail adler@kiss-chemnitz.de.

Mario Steinebach
11.11.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel