Vertretern von Siemens, Volkswagen und Audi">

Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

"Nachhaltigkeit in Planung und Produktion"

Kombination der Tagungsreihen "Wissenschaft & Praxis" und "Vernetzt planen und produzieren” (VPP) am 11. November 2010 - unter anderem mit Vorträgen von
Vertretern von Siemens, Volkswagen und Audi

"Kaum ein Begriff liegt derzeit mehr im Trend als der der Nachhaltigkeit", sagt Prof. Dr. Egon Müller, Inhaber der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb der Technischen Universität Chemnitz. In unterschiedlichen Facetten stehe Nachhaltigkeit synonym für zukunftsorientierte Gestaltung und langfristigen Erfolg. Prof. Dr. Birgit Spanner-Ulmer, Inhaberin der Professur Arbeitswissenschaft der TU, ergänzt, "Das Zusammenwirken von Mensch, Technik und Organisation stellt zur Umsetzung nachhaltiger Verbesserungen besondere Anforderungen an die Akteure im Planungs- und Produktionsprozess".

Vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen und Megatrends treffen sich am 11. November 2010 Vertreter aus Wissenschaft und Praxis am Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IBF) zum Erfahrungsaustausch und diskutieren wissenschaftliche und praxisrelevante Erkenntnisse zum Thema Nachhaltigkeit. Die diesjährige Kombination der Tagungsreihen "Wissenschaft & Praxis" und "Vernetzt planen und produzieren” (VPP) verspricht abwechslungsreiche Vorträge zu Schwerpunktthemen, wie dem demografischen Wandel, Nachhaltigkeit von Prozessverbesserungen, innovative Gestaltungskonzepte, Wandlungsfähigkeit, Vertrauen in Unternehmen und Energieeffizienz.

Mitarbeiter der Professuren Arbeitswissenschaft sowie Fabrikplanung und Fabrikbetrieb stellen gemeinsam mit Experten aus der Industrie aktuelle Forschungsergebnisse sowie Erkenntnisse aus der Praxis vor. David Jentsch, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb, wird in seinem Vortrag den Blick auf Strategien für nachhaltige Innovationen in KMU-Netzwerken lenken. In einem Tandemvortrag stellen Volker Möckel von der Volkswagen Sachsen GmbH und Thomas Kunze, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Arbeitswissenschaft, den Beitrag gemeinsamer Forschungsaktivitäten zur nachhaltigen ergonomischen Verbesserung der Produktion bei VW Sachsen vor. Hans Kaussler von der Siemens AG wird über ganzheitliche Prozesseffizienz in wandlungsfähigen, hybriden Montagesystemen referieren. Stev Glöckner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur Arbeitswissenschaft, zeigt Perspektiven zum innovativen Forschen in der Arbeitswelt von morgen auf und wird das Konzept des Projekthauses METEOR vorstellen.

Zu diesen und weiteren Vorträgen erwarten die Veranstalter rund 120 Teilnehmer. Ein "Get-Together" am Vorabend der Tagung in der Villa Esche dient dem persönlichen Kennenlernen, dem Erfahrungsaustausch und der Einstimmung auf das Programm des Folgetages.

Weitere Informationen erteilt Heiko Enderlein, Telefon 0371 531-35445, Mail heiko.enderlein@mb.tu-chemnitz.de.

Das komplette Programm des Symposiums finden Interessenten hier: http://www.tu-chemnitz.de/mb/ArbeitsWiss/de/content/symposium-wissenschaft-und-praxis.

(Autor: Heiko Enderlein)

Mario Steinebach
03.11.2010

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel