Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Kultur

6. Chemnitzer Spielenacht

Vier Turniere und 156 Spiele: Wer am 15. Januar 2010 in der Mensa mitspielt, kann verlieren - wer gar nicht erst vorbeikommt, hat schon verloren

*

Foto: Nils Gemeinhardt

Die Fachschaften und der Studentenrat der Technischen Universität Chemnitz laden am 15. Januar 2010 zur sechsten Spielenacht in die Mensa, Reichenhainer Straße 55, ein. In den Vorjahren verbrachten je rund 500 Spielbegeisterte miteinander die Nacht mit Spiel und Spannung. Eingeladen sind auch dieses Mal nicht nur Studierende, sondern alle Menschen, die über ausreichend Spaß am Spiel und das gewisse Maß an Geselligkeit verfügen, so die Grundidee der Organisatoren Anja Schönherr (Studentenwerk Chemnitz Zwickau), Silke Müller und Robert Gerstenberger - beide sind Studierende der TU.

156 verschiedene Brett-, Karten- und Aktionsspiele von A wie "Activity" bis Z wie "Zug um Zug" können ab 18 Uhr ausgeliehen und getestet werden. Zur Verfügung gestellt werden sie von den Spieleverlagen Ravensburger, Hans im Glück und Amigo sowie vom Chemnitzer Spielemuseum und vom Studentenrat der TU Chemnitz.

Um 20 Uhr beginnt mit dem "Siedler von Catan"-Turnier das erste von insgesamt vier Turnieren. Eine halbe Stunde später startet der "Mensch ärgere dich nicht"-Wettkampf. Wer sich im "Kniffel" messen möchte, bekommt die Chance dazu ab 21 Uhr. Das letzte Turnier startet um 21.30 Uhr und verlangt von den Teilnehmern höchstes Fingerspitzelgefühl beim "Mikado". Einschreibungen in die Turnierlisten sind ab 18 Uhr an der Spielausgabe möglich. Jedes Turnier geht über zwei Runden. Alle Gewinner erhalten tolle Preise.

6. Chemnitzer Spielenacht: http://chemnitzer.spielenacht.de/2010

Weitere Informationen erteilt das Organisationsteam, E-Mail info@chemnitzer.spielenacht.de.

(Autorin: Jacqueline Rettschlag)

Mario Steinebach
12.01.2010

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel