Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

"SPAßBAD ROYAL. Ein wahres Vergnügen ist die Formensprache dieses Gebäudes allemal. Entstanden in den 1920er Jahren, war das Chemnitzer Stadtbad seinerzeit eines der modernsten und größten in Europa. Und repräsentative Architektur wie diese finden Sie heute in der Stadt des Neuen Bauens auf Schritt und Tritt." So wirbt Chemnitz für sich als Stadt der Moderne. Plakatmotiv: www.chemnitz.de

Uni aktuell Forschung

Umfrage zum Chemnitzer Stadtmarketing gestartet

Einschätzungen zum Thema "Chemnitz - Stadt der Moderne" sowie zu Veranstaltungen sollen künftige Planungen erleichtern - Studenten der TU befragen bereits Besucher des Weihnachtsmarktes

Die Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre der Technischen Universität Chemnitz startete am 7. Dezember 2009 im Auftrag der Stadt Chemnitz eine Befragung zum Thema Stadt- und Veranstaltungsmarketing. Ziel ist es, Einschätzungen und Wünsche zum Thema "Chemnitz - Stadt der Moderne" sowie zu Veranstaltungen in der Stadt zu erfahren. Die Umfrageergebnisse sollen als wichtige Grundlage der zukünftigen Planung im Stadtmarketing dienen. Insgesamt werden 35 Fragen gestellt, deren Beantwortung etwa zehn Minuten dauert. Es werden sowohl Chemnitzerinnen und Chemnitzer verschiedener Berufs- und Altersgruppen als auch Gäste der Stadt befragt. Auch die Bewohner des Chemnitzer Umlandes sollen in die Interviews einbezogen werden.

Studierende der TU Chemnitz nutzen bereits den Chemnitzer Weihnachtsmarkt, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Außerdem ist die Umfrage im Internet zu finden. Die Bögen werden in den nächsten Wochen auch im Rathaus, in Bürgerservicestellen und städtischen Kultureinrichtungen ausgelegt. Die anonyme Umfrage läuft bis Weihnachten. Bis Ende März sollen die Daten ausgewertet werden.

Umfrage: http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl2/umfrage.php

Weitere Informationen erteilen Dr. Sandra Kaminski, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre, Telefon 0371 531-35382, E-Mail sandra.kaminski@wirtschaft.tu-chemnitz.de, sowie Katja Uhlemann, Pressesprecherin der Stadt Chemnitz, Telefon 0371 488-1530, E-Mail katja.uhlemann@stadt-chemnitz.de

Mario Steinebach
08.12.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel