Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Uni aktuell Veranstaltungen

Wie sich komplizierte Technik einfach gestalten lässt

TU Chemnitz lädt zum World Usability Day am 13. November 2008 Privatpersonen und Geschäftsleute ein, sich über die Gebrauchstauglichkeit von Produkten zu informieren

Wieso muss man zum Wechseln der Glühlampe im Autoscheinwerfer in eine Werkstatt fahren? Weshalb holt man sich oft klebrige Hände, wenn man versucht, ein Honigbrot zu schmieren, und warum schiebt man die EC-Karte manchmal falsch in den Bankautomaten? Wem diese Alltags-Probleme bekannt vorkommen, der sollte sich den 13. November 2008 rot im Kalender anstreichen - den 4. World Usability Day. An diesem Tag werden weltweit Aktionen für benutzerfreundliche Produkte initiiert, darunter auch in 15 deutschen Städten. In Chemnitz lädt die Technische Universität unter Leitung der Professur Arbeitswissenschaft in den Universitätsteil Erfenschlager Straße ein. Von 12 bis 20 Uhr präsentiert sie eine Ausstellung zum Thema Usability - also zur Gebrauchstauglichkeit - und bietet die Gelegenheit, mit Experten ins Gespräch zu kommen. Ab 17 Uhr sind informative Vorträge über Usability zu hören und ab 18 Uhr findet die Präsentation der Beiträge des Foto- und Ideenwettbewerbs statt.

Um zu erfahren, wie sich komplizierte Technik einfach gestalten lässt, ist jeder Interessierte herzlich in die TU Chemnitz eingeladen. Es sind zahlreiche Ausstellungsobjekte und Demonstratoren aufgebaut, an denen die Besucher erleben können, was es bedeutet, wenn die Gebrauchstauglichkeit bei der Produktgestaltung Berücksichtigung fand oder - im ungünstigsten Fall - keineswegs beachtet wurde.

Auch kleine und mittelständige Unternehmen (KMU) der Region haben die Möglichkeit, sich über die Bedeutung von Gebrauchstauglichkeit als Wettbewerbsfaktor zu informieren. Das Projekt "Kompetenzinitiative Usability" der TU Chemnitz zielt darauf ab, die wirtschaftliche Situation von KMU nachhaltig zu unterstützen, indem u. a. Schulungen und Beratungen kostenneutral angeboten werden. Auf lange Sicht wird angestrebt, das Thema Usability fest in der Produktentwicklung zu verankern. Dadurch werden die Marktchancen von Firmen in den neuen Bundesländern dauerhaft erhöht.

"Wir möchten an unsere erfolgreiche Veranstaltung am World Usability Day des vergangenen Jahres anknüpfen und freuen uns, zahlreichen Interessenten die Bedeutung der Usability näher zu bringen und erlebbar zu machen. Wir sind davon überzeugt, dass die Gebrauchstauglichkeit eines Produkts großen Einfluss auf Kaufentscheidungen hat und daher zunehmend an Bedeutung gewinnen wird", sagt Prof. Dr. Birgit Spanner-Ulmer, Inhaberin der Professur Arbeitswissenschaft. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen erteilt Paul Leiber, Telefon 0371 531-35383, E-Mail paul.leiber@mb.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
06.11.2008

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel