Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Publikationen

"Demokratie in Deutschland. Diagnosen und Analysen"

Publikation von Prof. Dr. Jesse zeigt einen kleinen Ausschnitt aus langjähriger Forschungstätigkeit

*

Cover: Böhlau Verlag

Zu einem der Forschungsschwerpunkte von Prof. Dr. Eckhard Jesse - der Demokratieforschung - ist eine Sammlung verschiedener Aufsätze erschienen: "Demokratie in Deutschland. Diagnosen und Analysen". Der Band beinhaltet eine Auswahl von Beiträgen vor allem aus den letzten Jahren seiner Forschungstätigkeit.

Auf 431 Seiten werden acht große Themenkomplexe abgehandelt: "Zeit- und Streitgeschichte", "‚Vergangenheitsbewältigung’ und Tabus", "DDR und Deutsche Frage", "Alte und Neue Bundesrepublik", "Wahlen und Wahlsystem", "Parteien und Parteiendemokratie", "Demokratie und Demokratieschutz", "Links- und Rechtsextremismus". Teils mit einem stärker zeithistorischen, teils einem stärker politikwissenschaftlichen Gewicht bieten sie Analysen und Diagnosen zur Demokratie und ihren Gefährdungen in Deutschland. Insbesondere die ersten vier Abschnitte belegen, "wie sehr Eckhard Jesse als Brückenbauer zwischen Politik- und Geschichtswissenschaft gelten kann", so die Herausgeber Prof. Dr. Uwe Backes und Prof. Dr. Alexander Gallus. Die letzten drei Abschnitte widmen sich der Ausprägung des politischen Extremismus in Deutschland. "Einerseits erzählt er anschaulich und quellennah, andererseits legt er Strukturen offen, bildet Typen, verdeutlicht Funktionsmechanismen, zieht Vergleiche, bringt den in einer ‚szientistischen’ Politikwissenschaft immer seltener anzutreffenden Mut auf, hier und da auch normative, den Maßstab freilich offenlegende Urteile zu fällen - und Prognosen abzugeben", wissen die Herausgeber.

Eine von Raum und Zeit getrennte Politikwissenschaft lag nie im Sinne Jesses. Das seit 1989 erscheinende "Jahrbuch Extremismus & Demokratie" lässt sein Interesse an geschichtlichen Grundlagen der Politik und einem nicht trennbaren Verhältnis von Zeitgeschichte und Politikwissenschaft deutlich werden.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Eckhard Jesse, Professur Politische Systeme, Politische Institutionen, Telefon 0371 531-27720, E-Mail eckhard.jesse@phil.tu-chemnitz.de.

Zum Autor:
Prof. Dr. Eckhard Jesse ist seit 1993 Inhaber der Professur Politische Systeme, Politische Institutionen an der TU Chemnitz und seit 2007 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft.

Bibliographische Angaben:
Jesse, Eckhard: Demokratie in Deutschland. Diagnosen und Analysen, Köln 2008.
431 Seiten, Böhlau Verlag, ISBN 978-3-412-20157-9, 39,90 Euro.

(Autorin: Anett Stromer)

Katharina Thehos
17.10.2008

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel