Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Lauf-KulTour 2008: Heiße Phase ist angelaufen!

Was sind das für Typen, die in 16 Tagen Deutschland umrunden wollen?

*

Am 8. August wird es ernst für das Studenten-Team - dann fällt in Chemnitz der Startschuss für den Lauf rund um Deutschland. Foto: Lauf-KulTour

Zwölf Studierende der TU Chemnitz setzen sich mit dem Startschuss der Olympischen Spiele am 8. August 2008 in Bewegung, um Deutschland per Staffel in 16 Tagen zu umrunden. Dabei wollen sie 4.000 Kilometer im Laufschritt zurücklegen, durchschnittlich 333 pro Person. Das Team der "Lauf-KulTour 2008" bereitet sich derzeit intensiv für ihre große Sommerherausforderung vor. Was sind das für Typen, die per Pedes zur Tour de Deutschland aufbrechen werden?

Rund um Initiator Dirk Lange hat sich ein Team aus elf Männern und einer Frauen geformt. Sie sind zwischen 20 und 29 Jahre alt und kommen allesamt aus Mitteldeutschland. Ihr Studienrepertoire reicht von Angewandter Informatik, Physik, Elektrotechnik und Wirtschaftsinformatik über Sportwissenschaften, Sportgerätetechnik und Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport bis Sportsengineering und Betriebswirtschaftslehre. Seit Wochen brennen sie darauf, endlich loslegen zu können. Ihre Motivation ist eindeutig: "Gemeinsam Deutschland bewegen und dabei noch eine große Spendensumme für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. erlaufen", so Lange.

Den 22-jährigen Jan Rodewald hat die Lauf-KulTour im letzten Jahr in einer Phase erreicht, wo er selbst auf einmal nicht mehr leistungsfähig war. Mit seiner wiedergewonnenen Kraft will er chronisch kranken Menschen jetzt etwas zurückgeben. "Vergangenes Jahr erkrankte ich an einer weniger schönen, aber nicht lebensbedrohlichen Krankheit. Damit einhergehend steckte ich viele Woche in einem körperlichen und emotionalen Tief. Mit einem Mal war es nicht mehr selbstverständlich, meine Leistungsfähigkeit abzurufen und ich war sehr schnell in einem Teufelskreis gefangen. Die Lauf-KulTour gab mir zum richtigen Zeitpunkt die Motivation, aus diesem Kreislauf auszubrechen. Jetzt freue ich mich darauf, 16 Tage lang für etwas Gutes zu kämpfen", erklärt der Sportstudent.

Teamkollege Michael Knauer erfuhr via Internet von der Lauf-KulTour 2007 als er durch Argentinien reiste. Bereits damals entstand bei dem Studenten der Sportwissenschaft, Pädagogik und Philosophie die Ambition, ähnliches einmal selbst zu unternehmen: "Während meiner Reise durch Südamerika lernte ich viel über das Laufen. Zurück in Deutschland wurde ich während eines Praktikums im Gesundheitssektor weiter für das Thema Laufen sensibilisiert. Mit meinen Lauferfahrungen in den Anden und ein wenig Höhentraining im Gepäck, begann ich mehr und mehr zu laufen. Und als ich dann hörte, dass die Lauf-KulTour eine Neuauflage startet, wollte ich unbedingt dabei sein."

Als eine von zwei Frauen im Bunde will die 21-jährige Erfurterin Kristin Röhr all ihre Kraft in die Lauf-KulTour 2008 investieren, um das aus ihrer Sicht wahnsinnige und mutige Vorhaben, Deutschland per Pedes zu umrunden, zu verwirklichen. Die Bachelorstudentin für Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport weiß, was es heißt, gegen den inneren Schweinehund zu kämpfen. In den letzten Jahren hat sie regelmäßig bei Mountainbike- und Laufevents teilgenommen, so auch beim Rennsteiglauf oder einem 24-Stunden-Rennen: "Ich freue mich auf unser Team. Gespannt bin ich vor allem auf die vielen Städte und die (b)Rennpunkte. Am stärksten motivieren mich die Tatsachen, an unsere Grenzen zu stoßen und sehr viele Spendengelder für die Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. zu sammeln." Verletzungsbedingt wird Kristin Röhr allerdings nicht als Läuferin an den Start gehen, sondern die Tour mit dem Fahrrad begleiten.

Auf der Reservebank hat sich in diesem Jahr bewusst Initiator Lange platziert. Er will sich eher im Hintergrund bewegen und den unbeschreiblichen und erlebnisreichen Weg für die neuen Läufer frei halten. "Ich bin sehr froh, dass wir unser Projekt weiter fortsetzen können. Allein die diesjährige Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes zur Initiative des Monats April motiviert uns bis in die Haarspitzen, vom 8. August an Gas zu geben. Wenn allerdings meine läuferische Hilfe gebraucht wird, bin ich natürlich dabei."

Die Lauf-KulTour wird in diesem Jahr auch wieder von ihren Etappen im Internet berichten. Pressesprecherin Katarina Werneburg übernimmt gemeinsam mit Tourchef Lange die Medienbetreuung: "Unseren Fans und Wegbegleitern werden wir täglich wieder ein Tagebuch im Internet anbieten. Wenn es die technische Umsetzung ermöglicht, wollen wir auch einen Videoblog mit auf die Homepage stellen. Am Ende sollen so viele Perspektiven wie möglich der Lauf-KulTour 2008 veröffentlicht werden. Unser 28-köpfiges Team von Läufern, über Radbegleiter, Koch, technische Assistenten und Physiotherapeuten wird zu Wort kommen."

Die Lauf-KulTour im Internet: http://www.lauf-kultour.de

Weitere Informationen erteilt Katarina Werneburg, Telefon 0176 610 45333, E-Mail Presse@Lauf-KulTour.de.

(Autorin: Carina Linne)

Katharina Thehos
29.07.2008

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel