Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Uni aktuell Wirtschaft

Industrieverein Sachsen vereint Unternehmer und Studierende

Kluge Köpfe für die Wirtschafts-Zukunft Sachsens gesucht: 3. Tag der Industrie und Wissenschaft am 7. November 2007 in Freiberg - Exkursionen unter anderem zu Porsche Leipzig und ins VW-Motorenwerk Chemnitz

Der Industrieverein Sachsen 1828 veranstaltet am 7. November 2007 in Kooperation mit der TU Bergakademie Freiberg unter dem Motto "Energie und Umwelt" den 3. Tag der Industrie & Wissenschaft. Ziel ist es, Studenten und Unternehmer aus ganz Sachsen enger zusammenzuführen, um Führungs- und Fachkräfte von morgen schon heute in den Firmen zu verankern. Studenten können sich vor Ort über Praktika, Jobs oder Diplomthemen informieren.

Sachsen hat sich zu einem Industrieland entwickelt, das bundesweite Aufmerksamkeit genießt und in vielen Branchen einen vorderen Platz einnimmt: Hier werden aktuelle Fahrzeuge im Automobilbau gefertigt, sind fortschrittliche Maschinenbauunternehmen ansässig und wird nicht zuletzt unter modernsten Bedingungen in der Umwelttechnik produziert. In dieser Bandbreite gibt es im Freistaat zahlreiche interessante Firmen, die heute schon Führungs- und Fachkräfte für morgen suchen, um die besten Absolventen in der Region zu halten. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Industrieverein Sachsen 1828 bereits zum dritten Mal den Tag der Industrie & Wissenschaft.

Unter dem Motto "Auf Tuchfühlung mit der Industrie" beginnt der Tag mit Unternehmensbesichtigungen bei Volkswagen Sachsen im Motorenwerk Chemnitz, bei Porsche Leipzig sowie bei der Freiberger Brauerei. Im Anschluss findet ab 12 Uhr im Foyer der Mensa der TU Bergakademie Freiberg die Kontaktmesse statt, auf der sich Mitglieder des Industrievereins vorstellen. Hier können Studenten mit Vertretern der Firmen in Kontakt kommen. Höhepunkt des Tages ist die Festveranstaltung des Industrievereins ab 17 Uhr im Hörsaalgebäude Auditorium Maximum der TU Bergakademie Freiberg, bei der vier Stipendien in Höhe von jeweils 2.250 Euro sowie der mit 5.000 Euro dotierte Industrie-Förderpreis "Richard Hartmann" vergeben werden. Der Preis geht in diesem Jahr an das "Racetech Racing Team der TU Bergakademie Freiberg".

Zur Organisation: Interessierte Studenten können sich für die Exkursionen unter anmeldung@industrieverein.org anmelden. Sie werden am 7. November 2007 mit Bussen in Chemnitz, Freiberg und Dresden abgeholt und zum jeweiligen Unternehmen gefahren. Die Busse bringen die Exkursionsteilnehmer anschließend zum Veranstaltungsort nach Freiberg und am Abend wieder zurück nach Dresden und Chemnitz. Für die Teilnahme an den Exkursionen wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von zehn Euro erhoben. Nähere Informationen auch unter http://www.industrieverein.org.

Weitere Informationen zum Tag der Industrie: http://www.tu-chemnitz.de/tu/misc/tag_der_industrie/

Mario Steinebach
23.10.2007

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel