Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Prof. Dr. Peter Rütger Wossidlo, Ministerialdirigent Jürgen Schlegel, Prof. Dr. Manfred Heinemann und Prof. Dr. Klaus Dieter Wolff (v.l.) schieden aus dem Kuratorium der TU Chemnitz aus. Foto: Christine Kornack

Uni aktuell Campus

Dank an vier langjährige TU-Berater

Rektor verabschiedete Mitglieder des Kuratoriums der Technischen Universität Chemnitz

Im Rahmen der heutigen Sitzung des Senats der TU Chemnitz verabschiedete Rektor Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes vier Mitglieder des Kuratoriums der Universität, die in den vergangen Jahren der Hochschulleitung mit Rat und Tat zur Seite standen. Der Rektor dankte dem Direktor des Zentrums für Zeitgeschichte von Bildung und Wissenschaft an der Universität Hannover, Prof. Dr. Manfred Heinemann, dem Generalsekretär der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung in Bonn, Ministerialdirigent Jürgen Schlegel, dem Gründungsdekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz, Prof. Dr. Peter Rütger Wossidlo, und dem langjährigen Präsidenten der Universität Bayreuth, Prof. Dr. Klaus Dieter Wolff, für ihre Verdienste um die Chemnitzer Universität. Insbesondere würdigte Prof. Matthes die Unterstützung der Kuratoren bei hochschulpolitischen Entscheidungen.

Stichwort: Kuratorium der TU Chemnitz

Das Kuratorium der TU Chemnitz setzt sich derzeit aus neun unabhängigen Persönlichkeiten zusammen, die - so formuliert es das Gesetz - über langjährige Erfahrungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur oder Verwaltung verfügen und mit dem Hochschulwesen vertraut sind. Das Kuratorium steht der Hochschulleitung als Beratungsgremium zur Seite, das im Wortsinn berät und sachkundig zu allen Angelegenheiten gehört wird und Stellung bezieht, die für die Entwicklung der Universität von Bedeutung sind.

Mario Steinebach
11.01.2005

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel