Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Sächsische Innovationen und Gründer ausgezeichnet

Die vom Gründernetzwerk SAXEED betreute Additive Drives GmbH gewann 2021 den Sächsischen Gründerpreis und die SeeReal Technologies GmbH, die vom Chemnitzer Absolventen Hagen Stolle geleitet wird, erhielt den Sächsischen Innovationspreis

  • Drei Urkunden stehen nebeneinander auf Staffeleien.
    Foto: futureSAX
  • Mann hält Urkunde und Pokal in der Hand.
    Der Sächsische Innovationspreis geht in diesem Jahr an die SeeReal Technologies GmbH, die vom Maschinenbau-Absolventen der TU Chemnitz Hagen Stolle geleitet wird. Foto: futureSAX
  • Zwei Männer halten Urkunde und Pokal in den Händen
    Den diesjährigen Sächsischen Gründerpreis erhielt die Additive Drives GmbH. Axel Helm und TU-Absolvent Philipp Arnold (r.) freuen sich über den Erfolg. Foto: futureSAX

Die besten Gründungsideen, modellhafte Transferprojekte sowie Innovationen sächsischer Unternehmen standen bei der Sächsischen Innovationskonferenz am 14. Juli 2021 im Mittelpunkt. Bei der Hybrid-Veranstaltung, welche von futureSAX – der Innovationsplattform des Freistaates Sachsen – veranstaltet wurde, überreichte der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, symbolisch die mit insgesamt 110.000 Euro dotierten Sächsischen Staatspreise für Gründen, Transfer und Innovation.

Den diesjährigen Sächsischen Gründerpreis erhielt die Additive Drives GmbH. Mit hochperformanten Kupferwicklungen, dem Hauptbestandteil eines jeden Elektromotors, unterstützt das Start-up den Weg nachhaltiger und innovativer Mobilität. Die Spulen und andere Teile des Gehäuses werden nicht mehr konventionell hergestellt, sondern kommen aus dem 3D-Drucker. „Idee ist die Revolutionierung einer 150 Jahre alten Branche – des Elektromaschinenbaus“, erklärt Philipp Arnold, kaufmännischer Geschäftsführer der Additive Drives GmbH und Absolvent des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Chemnitz. Axel Helm, Geschäftsführer und Ideengeber, ergänzt: „Wir heben Elektromaschinen auf das nächste Level. Die Aufmerksamkeit und der Zuspruch, der uns durch diese Auszeichnung zu Teil wird, könnte kein besserer Ansporn sein“. Mit ihrer Innovation konnte das vom Gründernetzwerk SAXEED betreute Team nun bereits den zweiten bundesweit relevanten Gründerpreis einholen, nachdem es Ende Juni bereits mit dem IQ Innovationspreis Mitteldeutschland, Cluster Automotive, geehrt wurde.

Neben den besten sächsischen Gründungsideen wurden am 14. Juli u. a. auch herausragende Innovationen prämiert. Der Sächsische Innovationspreis geht in diesem Jahr an den Maschinenbau-Absolventen der TU Chemnitz Hagen Stolle und die SeeReal Technologies GmbH. Das Dresdner Unternehmen konnte die Jury mit holografischen 3D-Displays überzeugen. Diese kommen ohne zusätzliche Brillen aus und sind für beliebige Anwendungen einsetzbar.

Während der Sächsischen Innovationskonferenz wurden 130 Innovationen aus dem Freistaat präsentiert. Insgesamt nahmen via Livestream über 700 interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer an der Konferenz teil. Wirtschaftsminister Martin Dulig lobte die Anwesenden speziell für den Mut, die Besonnenheit und den Willen, in Zeiten wie diesen den Schritt zu wagen, um Unternehmen zu gründen, weiterzuentwickeln und innovativ zu werden.

Stichwort: Gründernetzwerk SAXEED

SAXEED ist das Gründernetzwerk der vier südwestsächsischen Hochschulen – der TU Bergakademie Freiberg, der TU Chemnitz, der Hochschule Mittweida und der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Als Projekt am Zentrum für Wissens- und Technologietransfer der TU Chemnitz ist SAXEED wesentlicher Akteur der Gründungsunterstützung in Chemnitz. SAXEED sensibilisiert und motiviert Studierende, Hochschulabsolventinnen und -absolventen sowie Hochschulmitarbeitende für die Idee der eigenen Unternehmensgründung. Durch das breite Angebot an Netzwerk- bzw. Lehrveranstaltungen werden Gründerinnen und Gründer qualifiziert und von erfahrenen Gründerberaterinnen und -beratern von der Bewertung der Geschäftsidee über die Entwicklung des Geschäftsmodells bis zur Gründung des eigenen Start-ups begleitet. SAXEED wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Freistaates Sachsen, der beteiligten Hochschulen und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

(Autorin: Constance Bornkampf)

Mario Steinebach
20.07.2021

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel