Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Mehr Mensa im Wintersemester 2021/22

Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau modernisiert und erweitert die Cafeteria der Mensa Reichenhainer Straße bis Oktober 2021

(Pressemittelung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau vom 16. Februar 2021 mit Ergänzungen der Technischen Universität Chemnitz.)

Nach rund 20 Jahren wird die Cafeteria der Mensa Reichenhainer Straße des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau auf dem Campus der Technischen Universität Chemnitz umfangreich saniert und erweitert. Mit den Arbeiten, die neben einer Flächenerweiterung auch die Umgestaltung der Ausgabestrecke, der Aufenthaltsbereiche im Innern sowie zusätzliche Sitzangebote für draußen vorsehen, wurde in der KW 06 bereits begonnen.

In die Planungen wurden die Wünsche und Hinweise aus der letzten Mensa-Umfrage 2018 sowie der Umfrage zum Campusplatz berücksichtigt, soweit dies technisch und finanziell möglich war. Die Wiedereröffnung der Cafeteria ist für den Oktober 2021 geplant. Unklar sind zum jetzigen Zeitpunkt und vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Öffnungszeiten der Cafeteria sowie die konkrete Ausgestaltung der Wiedereröffnung. Bereits seit Juli 2020 fanden an der Ladenzeile der Mensa Reichenhainer Straße Maßnahmen zur Vorbereitung des Cafeteria-Umbaus statt. Die Kosten von 2,1 Millionen Euro für Umbau und Sanierung trägt vollständig der Freistaat Sachsen.

Perspektivisch soll auch die Aufenthaltsqualität auf dem Campusplatz der TU Chemnitz erhöht werden. Zur konkreten kurzfristigen Umsetzung sollen zwei Tischtennisplatten bereits im April 2021 aufgestellt werden. Das nötige Equipment und weitere Outdoor-Spiele wurden bereits beschafft. Vorbehaltlich der weiteren Entwicklungen um Corona können diese im Laufe des Sommersemesters 2021 im Mensa-Bereich beim Studentenwerk Chemnitz-Zwickau ausgeliehen werden.

Bezüglich weiterer Maßnahmen zur Gestaltung des Campusplatzes sind TU-seitig Prof. Dr. Marlen Gabriele Arnold, Inhaberin der Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit und Rektoratsbeauftragte für nachhaltige Campusentwicklung, das Dezernat Bauwesen und Technik sowie die Studierendeninitiativen „NATUC“ und „Students for Future“ mit der Stadt Chemnitz sowie dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau im Gespräch. „Wir freuen uns sehr, dass aus dem zur Verfügung gestellten Budget im Rahmen der Initiative ‚Nachhaltige Campusplatzgestaltung‘ bereits zwei Tischtennisplatten und vielfältige Outdoor-Spiele angeschafft werden konnten“, sagt Prof. Arnold.

Modernisierung und Erweiterung – Mehr Außenplätze und Schatten

Mit dem Umbau soll es auch eine Modernisierung der Räume sowie eine erweiterte Angebotsstrecke mit einem vielfältigen und frischen, ganztägigen Angebot geben. Dafür wurde die Fläche des ehemaligen Edeka-Markts in zwei separate Ladeneinheiten geteilt. In die größere Ladenfläche wird wieder ein Einzelhandelsgeschäft einziehen. Die kleinere Einheit bezog im November 2020 die schon seit vielen Jahren ansässige Reiseagentur. Der durch den Umzug der Reiseagentur freigewordene Platz dient nun der Erweiterung der Cafeteria. Dadurch kann diese auch mit einem zweiten Eingang zur Reichenhainer Straße hin geöffnet werden.

Somit werden die Sitzmöglichkeiten drinnen wie draußen erweitert. Geplant sind 48 Tische im Innen- sowie neun Tische im Außenbereich. Im Innenbereich werden einige der Tische und Sitze  Festeinbauten sein, im Außenbereich ist eine mobile Bestuhlung geplant. Vorgesehen sind zudem verschiedene Tischgrößen. Insgesamt werden 190 Sitzplätze in der Cafeteria zur Verfügung stehen. Für den neuen Außenbereich sind zudem Beschattungsmöglichkeiten geplant.

Weitere Informationen erteilt Vicky Loske, Sachgebietsleiterin Kommunikation / Fortbildung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau, Tel: +49 371/56 28-126, E-Mail vicky.loske@swcz.de 

Matthias Fejes
19.02.2021

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel