Navigation

Inhalt Hotkeys
Deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
Professur Deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
Willkommen

Herzlich willkommen!

Die Kultur der Moderne, Rezeptionskultur wie alle Hochkulturen, wird weithin geprägt durch die Kultur der Vormoderne. Insbesondere die Kulturen des Mittelalters spielen für die Identitätskonstitution der modernen Gesellschaft seit der Romantik eine Schlüsselrolle, repräsentieren gerade sie doch scheinbar jene Werte, die der Moderne schrittweise abhandengekommen zu sein scheinen.
(Die Aufklärung mit ihrem rationalen Gestus spielt demgegenüber im Werte-Diskurs eine nachgeordnete Rolle.)
In Literatur und Film, in Rollenspiel und Computerspiel, in Kleidung, Schmuck, Festkultur und vielem mehr umspielt die Gesellschaft der Gegenwart die Kultur des Mittelalters, ja: sie fordert sie heraus, ihre Sehnsucht nach Rückkehr in ein verlorenes Paradies der Einfachheit, Ehrlichkeit, Unmittelbarkeit und hohen Gesinnung immer neu emotional wie intellektuell zu befriedigen.
So tut, wer die gesellschaftlichen Verhandlungen der Gegenwart verstehen will, gut daran, ihre beliebteste Projektionsfläche, das Mittelalter, besser kennen zu lernen: sein Weltbild und seine Gesellschaftsformen, denen sich seine materiellen Kulturen, seine Sprache und natürlich seine Literatur zuordnen lassen.
Die Professur für deutsche Literatur- und Sprachgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit ist an dieser Universität der Ort, an dem dies Kennenlernen wissenschaftlich wie menschlich angemessen begleitet werden soll.