Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit
Solaris BNE

 

Entwicklung der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten zum regionalen Kompetenzzentrum

für BNE

Das Projekt „Entwicklung der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten zum regionalen Kompetenzzentrum für BNE“ strebt in drei großen Entwicklungsschritten die konzeptionelle Transformation einer Einrichtung der außerschulischen Jugendbildung an. Aufbauend auf bereits vorhandenen Ressourcen und Synergien sollen Handlungskompetenzen für eine nachhaltige Lebensweise breitenwirksam an Schüler*innen aus der Region Chemnitz vermittelt werden. Die bisher erworbene Expertise in den Schwerpunktthemen Naturwissenschaft, Ökologie und Technik wird genutzt, um den Themenkomplex Bildung für nachhaltige Entwicklung pädagogisch zu erschließen. Die neuerworbene Kompetenz zur Vermittlung von BNE wird über das umfangreiche Netzwerk aus Akteuren der formalen und non-formalen Bildung multipliziert. Das Projektvorhaben wird von der DBU gefördert und für 36 Monate gefördert (Förderbeginn März 2019).

Die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten sind eine außerschulische Bildungseinrichtung im Verbund dem solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen (solaris FZU), welche sich aktuell auf die Schwerpunkte naturkundlich-technischer, ökologischer und sozialer Bildung fokussiert. Kinder und Jugendliche aus dem Stadtgebiet Chemnitz und dem Umland nutzen unser Schülerlabor, um sich im Rahmen von Projekttagen, Arbeitsgemeinschaften und Exkursionen frühzeitig mit unseren Themen auseinanderzusetzen. Dabei steht im Mittelpunkt, dass theoretische und komplexe Sachverhalte für Kinder und Jugendliche erlebbar werden, indem sie selbst aktiv ausprobieren und experimentieren können. Jährlich erreichen wir dabei ca. 9.000 Schüler*innen in ca. 250 Veranstaltungen. Besonders Engagierten wird es zudem ermöglicht, im Rahmen unserer Ausrichtung als Schülerforschungszentrum an eigenen Fragestellungen zu arbeiten. Dabei werden sie individuell sowohl fachlich als auch methodisch von unseren Mitarbeiter*innen begleitet und gestalten den eigenen Bildungsprozess eigenverantwortlich mit.

Die Aufgabe der Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit umfasst die wissenschaftliche Begleitung der Prozesse der internen Kompetenzentwicklung und Weiterbildungskonzeption.

 

Presseartikel