Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Bewerbungsvorteil durch Zusatzqualifikationen

Professur für Arbeitswissenschaft bietet Studierenden den Erwerb des REFA-Grundscheins und ein Kompaktseminar MTM-Basic an - Anmeldung ist bis zum 13. Juli 2007 möglich

*

Ralph Hensel (r.), Mitarbeiter der Professur für Arbeitswissenschaft, vermittelt in Seminaren die Grundlagen der Arbeits- und Zeitwirtschaft. Foto: Christine Kornack

Verstärkter Wettbewerb erfordert eine Erhöhung der Produktivität und effiziente Prozesse in Unternehmen. Die Gestaltung von Arbeitsplätzen, -systemen und -prozessen bestimmt entscheidend die Leistungsfähigkeit und damit die Produktivität von Unternehmen und verlangt ein systematisches, zielgerichtetes Vorgehen. Hierzu müssen betriebliche Daten ermittelt und ausgewertet, Maßnahmen geplant und mit messbaren Erfolgen umgesetzt werden.

Um dem Bedarf der Industrie nach ausgebildeten Fachkräften auf den Gebieten der Arbeitsplanung und -vorbereitung, des Industrial Engineerings, der Fertigungs- und Prozessplanung sowie nach Systemingenieuren gerecht zu werden, wird an der Professur Arbeitswissenschaft von Prof. Dr. Birgit Spanner-Ulmer in jedem Semester die Vorlesung Arbeitsmethodengestaltung und Zeitwirtschaft angeboten. Zusätzlich finden nun zwei Veranstaltungen statt, bei denen die Studierenden zu ermäßigten Preisen Zusatzqualifikationen erlangen können, die in der Industrie anerkannt sind. Das Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IBF) der TU Chemnitz ermöglicht dadurch eine gleichermaßen wissenschaftliche wie praxisnahe Ausbildung.

Vom 24. September bis zum 4. Oktober 2007 findet in Zusammenarbeit mit dem "REFA-Verband für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung e.V." für Studierende erstmals ein Kompaktseminar zum Erwerb des "REFA-Grundscheins Arbeitsorganisation" statt. Voraussetzung für den Erwerb des REFA-Grundscheins ist die Teilnahme an den Vorlesungen Arbeitswissenschaft, Ergonomie sowie Arbeitsmethodengestaltung und Zeitwirtschaft. Die inhaltlichen Schwerpunkte der REFA-Grundausbildung, der von Industrie und Wirtschaft anerkannten REFA-Basisqualifikation, sind die Methoden zur Arbeits- und Prozessplanung und zur Datenermittlung.

Außerdem findet vom 10. bis zum 21. September 2007 wieder ein MTM-Basic-Kompaktseminar statt, das bereits seit mehreren Jahren in Zusammenarbeit mit der Deutschen MTM-Vereinigung am IBF durchgeführt wird. Im Lehrgang werden die Grundlagen des MTM (Methods-Time Measurement) sowie des Universellen Analysiersystems vermittelt.

Die Zusatzqualifikationen im Internet: http://www.tu-chemnitz.de/mb/ArbeitsWiss/zuquali.php

Anmeldung bis zum 13. Juli 2007 bei Ralph Hensel, Telefon (03 71) 5 31 - 3 53 60, E-Mail ralph.hensel@mb.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
22.06.2007

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel