Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Personalia

Neue Berufung an die Universität

Zum 15. Juli 2019 wurde an der TU Chemnitz eine neue Professorin durch den Rektor berufen - Henriette Dausend leitet künftig die Professur „Fachdidaktik Englisch“

Der Rektor der Technischen Universität Chemnitz, Prof. Dr. Gerd Strohmeier, hat zum 15. Juli 2019 eine neue Professorin am Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) berufen.

Zur Person: Prof. Dr. Henriette Dausend

Henriette Dausend ist ab 15. Juli 2019 Inhaberin der Professur „Fachdidaktik Englisch“ am ZLB. Dausend lehrt und forscht im Bereich des fächerübergreifenden und mehrsprachigen Lernens in der Primar- und Sekundarstufe, zum Einsatz von Tablets und Smartphones im Englisch-Unterricht und der Englischlehrer-Ausbildung sowie zu pop- und subkulturellen Inhalten (u.a. Street Art und Popmusik) im Englisch-Unterricht.

Nach dem Bachelor- und Masterstudium für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen an der Universität in Vechta war Dausend mehrere Jahre im Bereich der Didaktik der englischen Sprache und Literatur an dieser Universität und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. In diese Zeit fielen auch Studienaufenthalte in Istanbul und Edinburgh. 2013 wurde sie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main promoviert. Seit April 2014 ist Dausend Inhaberin der Juniorprofessur „Grundschuldidaktik Englisch“ am Zentrum für Lehrerbildung der TU Chemnitz. Nach einer positiven Zwischenevaluation dieser Juniorprofessur im Januar 2017 kam auch die Befähigungsevaluation (Tenure-Track-Evaluation) im Januar 2019 zu einem positiven Abschluss.

An der TU Chemnitz ist Dausend Mitglied des Vorstandes und des Erweiterten Vorstandes des ZLB. Zudem ist sie Mitglied im Beirat des Zentrums für Fremdsprachen und hält enge Verbindungen zum Institut für Anglistik/Amerikanistik der Philosophischen Fakultät. Zudem ist sie Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung, des Beirates der Sonderprofessuren „Mehrsprachigkeitsdidaktik“ an der PH Chur (Schweiz) und leitet die Sektion zum digitalen Lernen im internationalen Netzwerk „Early Language Learning“.

Mario Steinebach
11.07.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel