Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

1.300-Kilometer-Strapaze für einen guten Zweck

Studierende der Lauf-KulTour durchqueren Ende August 2019 Deutschland von Chemnitz bis Düsseldorf und zurück - Infoveranstaltung am 24. April an der TU Chemnitz

  • Radfahrer fährt hinter einem Läufer auf einem Feldweg
    Aktuell nutzen die Sportlerinnen und Sportler des Lauf-KulTour-Teams jede freie Minute zum Training. Dabei geht es auch in die waldreiche und hügelige Gegend rund um Chemnitz. Foto: Lauf-KulTour

2019 gehen die Studierenden der „Lauf-KulTour“ im wahrsten Sinne des Wortes neue Wege. Nachdem die studentische Initiative der TU Chemnitz zehn Jahre lang in den Sommermonaten zu Fuß und per Rad Deutschland umrundeten, wurde das ambitionierte Projekt neu konzipiert. „Ab diesem Jahr wollen wir mitten durch Deutschland laufen statt rundherum“, berichtet Philipp Liebs vom Lauf-KulTour-Team. Zwölf Studierende der TU Chemnitz bewältigen ab dem 23. August 2019 von Chemnitz aus zu Fuß und mit dem Fahrrad innerhalb von zehn Tagen eine Strecke von 1.300 Kilometern und kommen dabei auch in die Chemnitzer Partnerstadt Düsseldorf.

Nach dem Start auf dem Campus der TU Chemnitz geht es über Leipzig – Halle(Saale) – Erfurt – Fulda – Frankfurt (Main) – Koblenz – Bonn – Düsseldorf – Dortmund – Kassel – Erfurt – Jena – Gera zurück nach Chemnitz. Die Strecke wird von den zwölf Athleten und Athletinnen nach Art einer Duathlon-Staffel absolviert – Elf Personen dürfen Rad fahren, während eine Person läuft. Nach etwa einer Stunde tauscht der Läufer bzw. die Läuferin mit einem der Radler die Position, bis am Ende der Tagesetappe jeder einmal gelaufen ist. Dieses Wechselprinzip wiederholt sich zehn Tage lang. Bei der Wiederankunft am 1. September 2019 in Chemnitz wird im Schnitt jeder der Lauf-KulTouristen täglich 120 Kilometer Rad gefahren und zehn Kilometer gelaufen sein.

„Auch in diesem Jahr stellt sich die Ausdauerveranstaltung wieder in den Dienst einer guten Sache“, sagt Liebs. Von der Lauf-KulTour unterstützt wird erneut der langjährige Partner „aktion benni & Co. e.V.“, welcher sich für an Muskelschwund erkrankte Kinder und junge Erwachsene einsetzt. „Unter dem Motto ‚Laufen für diejenigen, die es nicht mehr können!‘ soll während der rund 1.300 Kilometer ein Beitrag für diejenigen in der Gesellschaft geleistet werden, die nicht das Glück haben, gesundheitlich unversehrt aufwachsen zu können“, fügt Liebs hinzu. Das Team der Lauf-KulTour freue sich deshalb über Vereine und Kommunen entlang der Strecke, die gern die Aktion unterstützen möchten. "Wir sind für jede Form der Kooperation dankbar - von der Unterkunft über das gemeinsame Essen am Wegesrand bis hin zum Sponsoring unserer Aktion", so Liebs. Interessierte können sich hier melden: E-Mail muster-athlet@lauf-kultour.de.

Info-Abend zum Lauf-KulTour-Projekt

Wer sich an der TU Chemnitz für das Projekt interessiert, sollte sich den 24. April 2019 vormerken. Ab 19:00 Uhr gibt es im Raum W014 des Weinhold-Baus, Reichenhainer Str. 70, jede Menge Informationen vom Lauf-Kultour-Team und zum diesjährigen Vorhaben. "Wer selbst gern das Lauf-KulTour-Team begleiten und noch ins Training einsteigen möchte, sollte an diesem Abend unbedingt vorbeikommen", sagt Liebs. Um Lust auf diese sportliche Herausforderung zu machen, werden auch Impressionen früherer Lauf-Events gezeigt.

Weitere Informationen: http://www.lauf-kultour.de

Mario Steinebach
15.04.2019

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel