Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Absolventen

Innovativer Luftsensor auf Hannover Messe präsentiert

TU-Ausgründung Corant GmbH präsentierte Sensor-Eigenentwicklung unter anderem dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig

Die Corant GmbH, eine Ausgründung aus dem Institut für Physik der Technischen Universität Chemnitz, hat sich auf dem Gebiet der Sensorentwicklung spezialisiert. Das von der Corant GmbH entwickelte Luftgütemessgerät „air-Q“ präsentierten Vertreterinnen und Vertreter um Geschäftsführer Mario Körösi  auf der Hannover Messe 2019. Prominenter Besucher war unter anderem Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Der Minister zeigte sich angetan von der Chemnitzer Entwicklung: „Wir wissen, dass eine gute Luftqualität für uns alle wichtig ist. Daher macht es mich stolz, dass der air-Q aus Sachsen kommt. Dies zeigt, dass unsere Erfinder und Entwickler am Puls der Zeit sind.“

Mit dem „air-Q“ möchten die Absolventinnen und Absolventen der TU Chemnitz alle die relevanten Parameter der Luft präzise bestimmen, die einen Einfluss auf den Menschen haben. Dafür erfasst air-Q alles, was in der Atemluft vorkommen kann: Sauerstoff, Kohlenmonoxid, Kohlendioxid, VOCs, Methan, Feinstaub, Stickoxide, Schwefeloxide, Ozon und Pollen- und Sporenbelastungen. Diese spezifischen Luftdaten werden verwendet, um mithilfe einer App potenzielle Einschränkungen der Gesundheit oder der Leistungsfähigkeit zu entdecken und Tipps zur individuellen Luftverbesserung zu geben.

Matthias Fejes
08.04.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel