Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert

Im Rahmen der Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS) besuchten am 7. Dezember 2017 18 Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Gymnasium in Asch/Tschechien die Technische Universität Chemnitz und nutzten so die Gelegenheit, das Studienangebot der Universität kennenzulernen. Dr. Thomas Hänel von der Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik begrüßte die Gäste und stellte die Universität und insbesondere das Doppelabschlussprogramm im Bachelorstudiengang Maschinenbau sowie den binationalen Masterstudiengang „Produktionssysteme“ vor, den die TU Chemnitz zusammen mit der Technischen Universität Brünn durchführt. Im Anschluss erhielten die Besucher aus Tschechien einen praktischen Einblick in das Themengebiet des Maschinenbaus. Im Versuchsfeld „Generative Fertigung“ zeigte Hänel Gegenstände, die im 3D-Druck hergestellt werden können und erläuterte, wie diese zum Beispiel in der Medizintechnik zum Einsatz kommen und zu erheblichen Erleichterungen und Einsparungen führen. Anschließend tauchten die Schülerinnen und Schüler im Virtual Reality Center virtuell in die Fabrikplanung und Maschinenbedienung ein und begaben sich auf einen virtuellen Rundgang durch das Stadtzentrum von Chemnitz, was für einiges Staunen sorgte.

Nach einer Stärkung in der Mensa und einem Vortrag von Julia Harnisch vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das Studentenleben. Sie lernten den Campus kennen und besichtigten den Filmclub „mittendrin“ und ein Wohnheimzimmer. Auch in diesem Jahr war der Höhepunkt des Besuchs das Basteln eines TU-Räuchermännchens: dem „TUCelino“. Der Kreativität war beim Nieten und Kleben der vorgefertigten Blechteile keine Grenzen gesetzt und die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß dabei. Nach einem abschließenden Besuch des Chemnitzer Weihnachtsmarktes traten die Gäste, bepackt mit Souvenirs und vielen Eindrücken, den Heimweg an.

„Der BIDS-Schnuppertag für die Schüler aus Asch ist seit einigen Jahren ein fester Bestandteil in unserem Programm. Das Interesse bei den Schülern ist sehr groß. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich, wenn wir später den einen oder anderen Schüler als Student wieder bei uns begrüßen können“, fasst Hänel zusammen.

Hintergrund: Projekt der Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS)

Die TU Chemnitz nimmt seit 2008 am BIDS-Projekt teil. Den Schwerpunkt der BIDS-Aktivitäten, die durch das Internationale Universitätszentrum koordiniert werden, bildet dabei die jährliche Durchführung einer Schnupperwoche an der TU Chemnitz für Schülerinnen und Schüler aus Tschechien und Polen. Zu weiteren Aktivitäten des BIDS-Programms gehört das Angebot von Schnuppertagen an der TU Chemnitz wie dieser für die Gruppe aus Asch sowie die Vergabe von Motivationsstipendien für Absolventen ausgewählter Schulen in Tschechien und Polen. Gefördert werden die Aktivitäten vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA).

Weitere Informationen: Dr. Thomas Hänel, Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, E-Mail thomas.haenel@mb.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-32658, sowie Katharina Wohlgemuth, Internationales Universitätszentrum, E-Mail katharina.wohlgemuth@iuz.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-39856

Mario Steinebach
11.12.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel