Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Chemnitzer Studenten für Taipeh

Maximilian Klaus und Florian Lindner vertreten den Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) bei der 29. Sommer-Universiade 2017 in Taiwan

13.000 Studierende aus 150 Nationen, 300 Entscheidungen in 22 Sportarten, zwölf Tage lang – das ist die Sommer-Universiade, die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen. Vom 19. bis 30. August 2017 reisen für die deutsche Mannschaft insgesamt 126 studentische Spitzensportlerinnen und -sportler plus Betreuerteam nach Taipeh. Unter ihnen befinden sich in diesem Jahr auch zwei Studierende der Technischen Universität Chemnitz: Florian Lindner, nominiert für den Wettkampf Geräteturnen, und Maximilian Klaus, Vertreter im Diskuswerfen, erhielten vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh) die Möglichkeit, in der Hauptstadt Taiwans um die Medaillen zu kämpfen.

„Natürlich bin ich sehr glücklich über die Nominierung. Leider hatte es bei den letzten beiden Universiaden nicht geklappt, deswegen freue ich mich umso mehr über die Teilnahme in diesem Jahr“, sagt Lindner, der derzeit auf der Zielgeraden seines Wirtschaftsingenieur-Masters ist. Für den 26-Jährigen ist es außerdem der erste Einsatz auf internationalem Parkett. Auch für Psychologie-Student Klaus ist sein Einsatz ein ganz besonderer: „Die Nominierung für die Universiade ist keine Selbstverständlichkeit. Für mich erfüllt sich ein Traum.“

Beide Sportler sind in ihren jeweiligen Disziplinen bereits auf nationaler Ebene keine Unbekannten. So ist Florian Lindner in diesem Jahr Deutscher Vizemeister an den Ringen geworden. Außerdem ist er amtierender Deutscher Hochschulmeister im Geräteturnen. Maximilian Klaus konnte sich ebenfalls die Goldmedaille im Diskus bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) Leichtathletik 2017 erkämpfen. Darüber hinaus kann Klaus viele vordere Platzierungen bei Deutschen sowie Europa- und Weltmeisterschaften im U20- und U23-Bereich zu seinen Erfolgen zählen.

Nachdem für Diskuswerfer Klaus mit der U23 EM und für Geräteturner Lindner mit Deutscher Meisterschaft und DHM vor einigen Wochen die ersten Saison-Höhepunkte abgehakt sind, gilt es jetzt, die Form bis zur Universiade zu halten und eventuell zu steigern. Für ein gutes Abschneiden wird dies auch nötig sein, denn die internationale Konkurrenz in Taipeh ist stark: „Die Wettkampfvorbereitung läuft auf Hochtouren. Ich feile vor allem an der Feinabstimmung meiner Technik“, macht Maximilian Klaus deutlich. „Neben Grundlagen-, Kraft- und Elemente-Nachschultraining betreibe ich zweimal die Woche Übungstraining“, beschreibt Florian Lindner seine Vorbereitung. Was noch hinzukommt: Beide haben noch neben dem Sport viel zu tun. Klaus befindet sich mitten in der Prüfungsphase, während Lindner ein Praktikum in Vollzeit absolviert. Als Belohnung könnte aber am Ende der Gang aufs Treppchen stehen. Oder einfach der Olympische Gedanke: Denn dabei sein ist alles.

(Autor: Lars Meese)

Hinweis zur TV-Berichterstattung: Auch in diesem Jahr überträgt der internationale Sender Eurosport großflächig von der Universiade. Auf Eurosport und Eurosport2 wird über den gesamten Zeitraum immer wieder live und exklusiv von den Wettkämpfen der Weltspiele der Studierenden berichtet. Eurosport ist mit einem eigenen Team von Redakteuren und Kommentatoren vor Ort. Das stetig aktualisierte Programm findet sich unter: http://www.eurosport.de/tvpress.shtml?ctcom=448&ctcha=1,201&ctlan=1

Matthias Fejes
07.08.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel