Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Kreative Clips für innovative Produkte

Start des transdisziplinären Projektes „INNO-DESIGN“ für Ingenieure und Holzgestalter

Im Rahmen des transdisziplinären Projektes „INNO-DESIGN“ arbeiten Studierende und Lehrende der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement (Prof. Dr. Angelika C. Bullinger-Hoffmann) der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz und der Professur Holzgestaltung (Prof. Jacob Strobel) der Fakultät für Angewandte Kunst in Schneeberg der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHS) zusammen. „INNO-DESIGN“ verbindet den institutionenübergreifenden Austausch von Theorie und Praxis, mit dem das Ziel verfolgt wird, innovative (Holz-)Produkte zu entwickeln. Damit soll der Herausforderung in der Hochschullehre begegnet werden, sowohl praktische Anwendungen in die Vorlesungsinhalte als auch theoretische Bezüge in die Praxis zu überführen. Das Projekt „INNO-DESIGN“ wird noch bis zum 31. März 2018 aus Mitteln des Qualitätspaktes Lehre vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Für diese enge Verknüpfung von Theorie und Praxis übernehmen die Studierenden beider Institutionen im Zuge des Projektes verschiedene Rollen: So wirken die Studierenden der TU Chemnitz als Wissensvermittler für die Studierenden der WHS Zwickau, indem sie durch selbst erstellte Video-Tutorials Kreativitätstechniken vermitteln. Die entwickelten Video-Tutorials zeigen die Anwendung verschiedener Techniken zur Ideenfindung, welche die Studierenden in Schneeberg anschließend verwenden. So lernen sie auf Basis des Feedbacks der Zwickauer Studierenden die Bedeutung des Einbezuges des späteren Nutzers, d.h. des Kunden kennen. Das Handwerk zur Produktion der Videos erlernen Sie im Zuge  von Vorlesungen und Übungen der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement im laufenden Sommersemester 2017. Es werden u.a. Kreativitätstechniken, Innovationsprozesse und -methoden sowie den Usability-Engineering-Prozess vermittelt. Die selbst produzierten und auf  ihre Gebrauchstauglichkeit (sogenannte „Usability“) geprüften Lehrvideos können am Ende des Projektes auch als Lehrmaterial aufgenommen werden. Im Wintersemester 2017/18 wenden die Zwickauer Studierenden der Professur Holzgestaltung die erstellten Tutorials an, um den Prozess ihrer Ideenfindung zu strukturieren.

Insgesamt profitieren die Studierenden beider Hochschuleinrichtungen durch das Projekt in ihrem Studium von einer praxisorientierten Ausgestaltung und erwerben dadurch bedeutende berufs- und studienrelevante Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie Schlüsselkompetenzen.

Weitere Informationen erteilen Prof. Jacob Strobel, Telefon 03772 3507-75 E-Mail: jacob.strobel@fh-zwickau.de, M.A. Aline Lohse, Telefon 0371 531 31 646, E-Mail: aline.lohse@mb.tu-chemnitz.de, M.Sc. Johanna Muth, Telefon 0371 531 31 088, E-Mail: johanna.muth@mb.tu-chemnitz.de

Das Projekt „INNO-DESIGN“

INNO-DESIGN ist ein transdisziplinäres Projekt zur Untersuchung und Umsetzung sowohl praktischer Anwendungen der Vorlesungsinhalte als auch theoretische Bezüge in der Praxis. Die Projektpartner sind die Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement der Fakultät für Maschinenbau an der TU Chemnitz sowie die Professur Holzgestaltung, Fakultät für Angewandte Kunst Schneeberg der WHS Zwickau.

Die Projektpartner untersuchen den Einfluss der Nutzung digitaler Elemente im kooperativen Austausch auf die Lehrgestaltung und den Lernprozess mittels gemischter quantitativer und qualitativer Fragebögen und Fokusgruppen. Abschließend können sie  einschätzen, wie gewinnbringend dieser hier zu erprobende Prozess ist und wie er entsprechend gestaltet werden kann.

Die Förderung des Projektes erfolgt im Rahmen der „LiT.Förderung: Kooperative Lehre“ des Qualitätspakts Lehre (BMBF). Die Hochschuldidaktikerinnen und -didaktiker des Verbundprojektes „Lehrpraxis im Transfer plus“ (LiT+) betreuen das kooperative Lehrprojekt über einen einjährigen Zeitraum mittels spezifischer Lehrberatungen, Moderationen zu fach- und mediendidaktischen Fragestellungen der Hochschullehre sowie durch professionelle Lehrhospitationen.

LiT-Förderung „Kooperative Lehre

Die Projektförderung „Kooperative Lehre“ dient der Entwicklung und Verstetigung von gemeinsamen hochschulübergreifenden Lehrprojekten zwischen der TU Chemnitz, der WHS Zwickau und der HS Mittweida. Die aktuelle Ausschreibung für den Förderzeitraum April 2018 bis März 2019 läuft bis zum 10. September 2017.

Detaillierte Informationen sowie den Antrag zur Bewerbung finden Sie auf den Seiten des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen. Alle Fragen zur Antragstellung sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit beantwortet das hochschuldidaktische Team von LiT+ jederzeit gern (lit@tu-chemnitz.de).

Matthias Fejes
12.06.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel