Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Mit Interdisziplinarität zu besten Noten


Chemnitzer Förderverein für Physik e.V. zeichnete hervorragende Studienabschlussarbeiten von zwei Studentinnen aus

Der Chemnitzer Förderverein für Physik (CFP) e.V. engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in der Förderung physikalisch interessierter Schülerinnen und Schüler und des wissenschaftlichen Nachwuchses im Fach Physik sowie in verwandten Disziplinen. Zum fünften Mal wurde 3. Mai 2017 der 2012 erstmalig ausgelobte Förderpreis des Vereins vergeben.„In diesem Jahr zeichneten wir erneut zwei Studierende aus. Beide Preisträgerinnen haben exzellente Studienleistungen in ihrem Bachelorstudium gezeigt“, erläutert der Vorsitzende des Fördervereins, Prof. Dr. Dietrich R. T. Zahn. „Anders als im Vorjahr haben wir jedoch keine reine Physik-Arbeiten ausgezeichnet - in diesem Jahr haben interdisziplinäre Ansätze zu den bestbenoteten Arbeiten geführt.“

Diana Schif hat ihr Bachelorstudium mit einer Arbeit zum „Einfluss serieller Vorabinformationen bei der Entwicklung eines Visualisierungstools für Nahfeldsensordaten an Fahrzeugen“ abgeschlossen. Und Christin Meckel beschäftigte sich mit einer „Benutzeradaptive Geschwindigkeitssteuerung im teilautonomen Fahren“. Beide Preisträgerinnen haben Ihren Bachelor im Studiengang „Sensorik und kognitive Psychologie“ erworben. Zahn ergänzt: „Die Abschlussarbeiten sind sehr stark interdisziplinär ausgerichtet, Methoden und Herangehensweisen der Physik werden zur Bearbeitung psychologischer und kognitionswissenschaftlicher Fragestellungen herangezogen. Die erfolgreichen Arbeiten zeigen, welchen Beitrag Absolventinnen und Absolventen, die sich in beiden Fachgebieten ausgezeichnet auskennen, in Forschung, aber auch industrienaher Entwicklung leisten können.“ Die Ausgezeichneten bleiben der TU Chemnitz auch nach dem exzellenten Abschluss ihres Bachelorstudiums treu, denn beide studieren nun im Masterstudiengang „Sensorik und kognitive Psychologie“.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Dietrich R. T. Zahn, Telefon 0371 531-33036, E-Mail zahn@physik.tu-chemnitz.de

(Autoren: Dr. Sascha Gruner, Dr. Eckhart Fromm)

Mario Steinebach
09.05.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel