Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Von Untertage bis zur Seilbahn

Statusseminar InnoZug fand am 7. September 2016 an der TU Chemnitz statt

Nach zehn Jahren Faserseilforschung in Chemnitz zog die Stiftungsprofessur "Technische Textilien – Textile Maschinenelemente" am 7. September 2016 im Rahmen eines Statusseminars vor 60 Teilnehmern Bilanz. Unter den Gästen waren Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Projektträgers Jülich sowie die Stifter und weitere Partner des InnoZug-Teams aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Dr. Christoph Müller, Leiter der Stiftungsprofessur, stellte aktuelle Forschungsschwerpunkte vor, zeigte aber auch weitere Aspekte der geleisteten Arbeit auf. So ist ein wichtiger Teil der Aktivitäten die Ausbildung von Studierenden, insbesondere im Masterstudiengang „Textile Strukturen und Technologien“. Prof. Dr. Helmut Mischo von der TU Bergakademie Freiberg erläuterte gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Julia Herhold, welche Herausforderungen bei der Einrichtung von Versuchsanlagen unter Tage bereits gemeistert wurden und was an Aufgaben noch bevorsteht. Dirk Fischer aus dem Team der Stiftungsprofessur zeigte in seinem Vortrag den Entwicklungsprozess neuartiger faserbasierter Fahrradspeichen. Die Produktentwicklung wird aktuell im Rahmen eines Exist-Gründerstipendiums durchgeführt. Konstantin Kühner vom IFT der Universität Stuttgart erklärte Praxisbeispiele und Nutzungsstrategien von Hochleistungsfaserseilen im Bereich der Seilbahnmontage. Weitere Beiträge zeigten sowohl neue maschinentechnische Entwicklungen als auch grundlagenorientierte Forschungsarbeiten aus dem Bereich der Seilmodellierung und der Eigenschaftsoptimierung.

Im Rahmen einer begleitenden Ausstellung wurden Arbeiten von Studierenden der Angewandten Kunst aus Schneeberg gezeigt, die sich dem Thema „Seil“ aus künstlerischer Sicht näherten. Die Veranstaltung wurde von den Gästen zu intensiven Fachgesprächen genutzt. Die Ankündigung des nächsten Fachkolloquiums InnoZug für 2018, dann wieder als zweitägige Veranstaltung, wurde mit großem Interesse aufgenommen.

(Autorin: Anke Pfau)

Mario Steinebach
08.09.2016

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • „Migration in Geschichte und Gegenwart“

    Neue Ringvorlesung der TU Chemnitz startet am 3. April 2019 im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz – Erste Vorlesung richtet Fokus auf die Verteilung Geflüchteter innerhalb der EU …

  • Vom Wissenschaftler zum Unternehmer

    Maschinenbauer der TU Chemnitz wagt mit eigener Erfindung und seinem Team den Sprung in die Selbstständigkeit - Forschungsergebnisse werden auf der Hannover Messe 2019 präsentiert …

  • In Chemnitz verbunden – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    46. Internationale Jahrestagung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache findet vom 28. bis 30. März 2019 in Chemnitz statt – „Fachkräftegewinnung und dauerhafte Integration“ ist Thema einer Resolution …

  • Wie Pannen die Geschichte des Computers begleiten

    Computer-Experte Prof. Dr. Thomas Huckle aus München lädt anlässlich des Tages der Mathematik am 6. April 2019 an der TU Chemnitz ein zum Streifzug durch historische wie tagesaktuelle Software-Pannen …