Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Auszeichnung für weltweit einmalige Prüfmethode

Benjamin Zillmann erhielt den Zwick Science Award für seine Publikation zum Thema „In-plane biaxial compression and tension testing of thin sheet materials“

  • Benjamin Zillmann (M.) gemeinsam mit dem Erst- und dem Drittplatzierten. Foto: Michal Reinisch (Zwick / Roell CZ)

Am 26. April 2016 fand in der tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag der siebte „Academia Day“ des Unternehmens Zwick Roell statt. In diesem Rahmen wurde der Zwick Science Award verliehen, der Nachwuchswissenschaftler auszeichnet. Benjamin Zillmann erhielt für seine an der Technischen Universität Chemnitz angefertigte Publikation zum Thema „In-plane biaxial compression and tension testing of thin sheet materials“ den zweiten Platz. Der erste Platz ging an Enrique Alabort von der University of Oxford, der dritte an Ozgur Atalay von der Technischen Universität Istanbul.

Benjamin Zillmann war von Januar 2010 bis April 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Werkstoff- und Oberflächentechnik der TU Chemnitz. Seit Mai 2015 ist er tätig in der zentralen Vorausentwicklung der Robert Bosch GmbH. Während der Zeit an der TU Chemnitz forschte er über die mehrachsige Prüfung von Blechwerkstoffen. Kernthema war die biaxiale Druckprüfung von dünnen Blechwerkstoffen. Die an den Professuren Werkstoff- und Oberflächentechnik sowie Werkstoffwissenschaft entwickelte Prüfmethode ist nach Aussage der Professuren weltweit einmalig und erlaubt es, das Fließverhalten unter der genannten Beanspruchung zu prüfen. Die ermittelten Kennwerte sind von Bedeutung für die Materialmodellierung und damit zur Vorhersage des Materialverhaltens bei Blechumformprozessen. Geforscht hat Zillmann im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Paketantrags PAK250, in dem die TU Chemnitz gemeinsam mit den Universitäten in Dortmund, Erlangen-Nürnberg und Hannover aktiv ist.

Der Zwick Science Award wird seit 2010 jährlich vergeben und ist weltweit ausgeschrieben. Es wurden insgesamt 160 Artikel eingereicht.

Das ausgezeichnete Paper: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0020768315001638

Kontakt: Prof. Dr. Thomas Lampke, E-Mail thomas.lampke@mb.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos
04.05.2016

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel