Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Quelle der Grafik: www.israel.de

Uni aktuell Veranstaltungen

Israel - anders kennen lernen

Studientag an der TU Chemnitz liefert am 14. November 2006 Einblicke in den israelischen Alltag - Anmeldeschluss: 2. November

Israel - ein Staat im Nahen Osten. Israel - der einzige Staat, in dem die Juden die Mehrheit der Bevölkerung darstellen. Israel - da steht doch die Klagemauer. Bei den meisten Menschen hört hier schon das Wissen auf - Abhilfe soll der am
14. November 2006 stattfindende Projekttag "Israel - anders kennen lernen" schaffen. Gemeinsam mit der Botschaft von Israel, dem sächsischen Kultusministerium und der Landeszentrale für Politische Bildung lädt die Chemnitzer Universität Schüler, Studierende sowie Senioren dazu ein, mehr über die Menschen und den Staat zu erfahren, die hinter den Begriffen Israel und Israelis stehen.

Das unter der Schirmherrschaft des sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt laufende Projekt soll Einblicke in die vielfältige Gesellschaft des Staates liefern, der zwar vom israelisch-palästinensischen (arabischen) Konflikt beeinflusst, aber nicht beherrscht wird. Die Botschaft von Israel möchte dazu einen Tag lang Interessierte herzlich einladen.

Am Vormittag stehen den Teilnehmern fünf Seminare zur Auswahl: "Musik und Film aus Israel", "Aspekte der jüdischen Religion", "Real Life in Israel", "Erfahrung Schüleraustausch alles normal?!" und "ZAHAL - eine andere Perspektive". Am Nachmittag sprechen Prominente über ihr persönliches Verhältnis zu Israel. Im Anschluss stehen der israelische Gesandte Ilan Mor und der Sächsische Staatsminister für Kultus Steffen Flath den Teilnehmern zu aktuellen Themen aus der israelischen Politik und Gesellschaft Rede und Antwort und informieren gleichzeitig über die sächsisch-israelischen Beziehungen. Während der Pausen können zudem die Ausstellung "Jerusalem - Geheimnis seiner Seele" besucht und die Angebote der Studienberatung der Chemnitzer Universität genutzt werden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Berücksichtigung erfolgt chronologisch nach dem Anmeldedatum. Die Anmeldungen zum Studientag nimmt Jana Voigt, Telefon (03 71) 5 31 - 35 558, E-Mail jana.voigt@phil.tu-chemnitz.de noch bis zum 2. November 2006 entgegen.

Weitere Informationen zum Studientag und zum genauen Programmablauf finden Interessenten im Internet: http://www.israel.de

(Autorin: Nicole Leithold)

Mario Steinebach
30.10.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel