Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Auch Medien unterstützen die Ausbreitung jugendlicher Subkulturen. Im Bild das Gothic-Magazin Nr. 25, für das die ehemalige Chemnitzer Studentin Monique Zaumseil als Modell für das Titelbild zur Verfügung stand. Quelle: TU-Spektrum 1/1997

Uni aktuell Studium

Punker, Gothics, Skinheads - und was noch?

Die nächste Chemnitzer SonntagsUni widmet sich am 15. Oktober 2006 der Entwicklung von Jugendkulturen

Seit mehr als 25 Jahren ist in den modernen Industrieländern eine rasante Ausbreitung jugendlicher Subkulturen zu beobachten. Das Spektrum reicht von der Skinhead-Szene über "schwarze" Jugendkulturen bis hin zu Punkern. Im Rahmen der SonntagsUni an der TU Chemnitz werden am 15. Oktober 2006 durch Ingo Weidenkaff von der Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen gegenwärtige Jugendkulturen in Deutschland von ihrer historischen Entwicklung her beleuchtet. Ebenso illustriert der Referent Einstellungen, Verhaltensweisen, Lebensentwürfe, Kommunikationsformen, Symbolbildungen und Konfliktpotentiale der Anhängerschaft verschiedener Jugendkulturen. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr im Raum N 012 des Hörsaalgebäudes, Reichenhainer Straße 90. Eintritt: 2,50 Euro (ermäßigt: 2 Euro, für Schüler: 1 Euro).

Weitere Informationen zur SonntagsUni gibt Jana Voigt unter Telefon (03 71) 5 31 – 35 558 oder per E-Mail jana.voigt@phil.tu-chemnitz.de. Das Programm findet man auch im Internet unter http://www.sonntagsuni.de.

Mario Steinebach
06.10.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel