Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Einladung & Call for Papers: 18. Werkstofftechnisches Kolloquium

Das Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz richtet am 10. und 11. März 2016 das 18. Werkstofftechnische Kolloquium aus

  • Veranstaltet wird das 18. Werkstofftechnische Kolloquium vom Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik, vertreten durch die Professoren Thomas Lampke, Guntram Wagner und Martin F.-X. Wagner (v.l.). Foto: Dr. Thomas Grund

Das 18. Werkstofftechnische Kolloquium (WTK) findet am 10. und 11. März 2016 im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz statt und bietet die Möglichkeit, aktuelle Forschungsergebnisse aus den Gebieten der Werkstoffwissenschaft sowie der Werkstoff- und Oberflächentechnik zu präsentieren. Veranstaltet wird es vom Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der Technischen Universität Chemnitz, vertreten durch die Professoren Thomas Lampke, Guntram Wagner und Martin F.-X. Wagner.

Als Highlight aus dem Bereich der Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde wird in diesem Jahr am ersten Tag der Veranstaltung eine Session zum Themengebiet „Löten“ stattfinden. Zur Einreichung von Beiträgen wird ausdrücklich aufgefordert. Außerdem wird der aktuelle Stand der Forschung aus dem DFG-Sonderforschungsbereich 692 (HALS - Hochfeste Aluminiumbasierte Leichtbauwerkstoffe für Sicherheitsbauteile) im Rahmen einer eigenen Session präsentiert. Auch anwendungstechnische Aspekte spielen wieder eine starke Rolle: Gäste aus der Industrie haben die Möglichkeit, in fünfminütigen Impulsvorträgen über ihre Produkte und Unternehmen zu informieren. Des Weiteren können sie sich an Ausstellungsständen an zentraler Position des Veranstaltungsbereiches präsentieren. Somit bietet die Veranstaltung vielfältige Möglichkeiten, mit Fachkollegen, Industrievertretern und interessierten Teilnehmern in Erfahrungsaustausch zu treten und neue Kontakte zu knüpfen.

Eine Anmeldung von Beiträgen für die Veranstaltung ist bis zum 20. November 2015 möglich. Der Abstract ist sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch mit einem Umfang von jeweils 250 Wörtern einzureichen. Die Manuskripte müssen dann bis zum 8. Januar 2016 abgegeben werden. Die Beiträge erscheinen in einem referierten Tagungsband in gedruckter Form sowie online als Open Access-Publikation. Neben Vorträgen ist auch die Präsentation in Form von Postern möglich. Für die Industrieaussteller werden zusätzliche Präsentationsmöglichkeiten angeboten.

Folgende Themengebiete stehen bei der Veranstaltung im Vordergrund:

- Werkstoffprüfung / Ermüdung / Schädigung
- Mikrostruktur / Charakterisierungsmethoden
- Werkstoffentwicklung
- hochfeste Stähle
- Fügen mit Schwerpunkt Löten
- galvanische Metallabscheidung / Anodisieren
- thermische Beschichtungstechnik
- Leichtbauwerkstoffe
- Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde

Weitere Informationen: http://www.wtk.tu-chemnitz.de

Kontakt: Martin Löbel, Telefon 0371 531-31865; Michael Elßner, Telefon 0371 531-33883; Sebastian Seipp, Telefon 0371 531-38962; E-Mail wtk-iww@mb.tu-chemitz.de

(Autor: Sebastian Seipp)

Katharina Thehos
02.10.2015

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel