Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Mit dem Girls´Tandem ins Studium an der TU Chemnitz

Studentin Cindy Görner und Schülerin Henriette Kunze tauschen sich aus und haben beide über das Mentoring-Projekt Girls´Tandem an die Chemnitzer Universität gefunden

  • Cindy Görner (r.) studiert seit 2013 Mikrotechnik/Mechatronik an der TU Chemnitz. Als Mentorin im Projekt Girls´Tandem gewährte sie Henriette Kunze ein Jahr lang Einblicke ins Uni-Leben. Im Wintersemester 2015/2016 startet die Abiturientin nun selber ein Maschinenbaustudium. Foto: Yasmina Ramdani

Cindy Görner hat sich schon immer für einen technischen Studiengang interessiert. Als sie in die neunte Klasse ging, wurde sie über einen Zeitungsartikel auf das Mentoring-Projekt Girls´Tandem der Technischen Universität Chemnitz aufmerksam. Dabei bekommen Schülerinnen die Gelegenheit, im engen Kontakt mit Studentinnen die TU im Allgemeinen und die MINT-Studiengänge im Speziellen kennenzulernen. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Über ein Informatik-Studium dachte Cindy Görner nach, als sie sich als Mentee bewarb. Durch das Girls´Tandem, das sie im Folgenden mit einer Mentorin aus der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bildete, entdeckte sie jedoch die Mechatronik für sich, also eine Mischung aus Mechanik, Elektronik und Informatik. „Das Projekt hat mir sehr bei der Studienfachwahl geholfen. Auch die Entscheidung für die TU Chemnitz fiel mir so leicht, da ich schon einiges kannte“, berichtet die ehemalige Schülerin des Gymnasiums Zschopau, die seit 2013 an der TU im Bachelorstudiengang Mikrotechnik/Mechatronik eingeschrieben ist.

Das Girls´Tandem richtet sich an Schülerinnen der Klassen acht bis zwölf. Sie bekommen für mindestens ein Semester je eine Studentin eines MINT-Faches zur Seite gestellt. So erhalten sie einen Einblick in die Fachrichtung der Mentorin sowie in den Alltag an der Uni. Dabei werden gemeinsam Vorlesungen besucht, Kontakte zu Dozenten geknüpft und universitäre Anlaufstellen gezeigt. Zusätzlich gibt es gemeinsame Veranstaltungen mit den anderen Tandempaaren; hier stehen Unternehmensbesichtigungen, Workshops und Gesprächsrunden auf dem Programm. Organisiert wird das Projekt am Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung der TU Chemnitz unter Leitung der Gleichstellungsbeauftragten Karla Kebsch, die erklärt: "Die Schülerinnen erfahren über ihre studentischen Mentorinnen, welche Studienfächer an den MINT-Fakultäten angeboten werden und welche Berufsfelder sich damit verknüpfen lassen. Und bei Besuchen von Vorlesungen und Seminaren, in Laborführungen und beim Experimentieren wird schnell klar, dass diese Berufsfelder sowohl von Männern als auch von Frauen ausgefüllt werden können."

Cindy Görner ist inzwischen selber Mentorin. „Durch das Projekt kann ich Mädchen die Angst vor einem technischen Studiengang nehmen und die Motivation weitergeben“, erzählt die Studentin. Ihren Mentee Henriette Kunze hat sie ein Jahr lang begleitet. Mit Erfolg: Die Abiturientin wird im Wintersemester 2015/2016 ihr Maschinenbaustudium an der TU Chemnitz beginnen. Während der elften Klasse konnte sie am Projekt Girls´Tandem teilnehmen; gemeinsam mit der Mikrotechnik/Mechatronik-Studentin erkundete sie den Campus und besuchte Vorlesungen. Auch einen Blick ins Wohnheim konnte sie werfen. „Die TU Chemnitz bietet viele Schnupperaktionen an. Die Herbstuniversität hat mir auch einen guten Einblick gegeben“, erzählt Henriette Kunze und ergänzt: „Ohne das Girls´Tandem hätte ich vermutlich einen anderen Studienort gewählt. Durch ein Praktikum an der Professur für Virtuelle Fertigungstechnik im Rahmen einer Besonderen Lernleistung - kurz BeLL - konnte ich mein Interesse an der virtuellen Konstruktionstechnik ausbauen.“ Mehr Unterstützung bei der Studienorientierung wünscht sie sich jedoch an den Schulen: „Ich habe mich selber über Angebote informiert und so das Girls´Tandem gefunden. Es wäre schön, wenn die Schulen ab der zehnten Klasse stärker als bisher in den eigenen Reihen von dieser tollen Möglichkeit berichten.“ Im Laufe ihres Studiums kann sich die angehende Erstsemesterin vorstellen, selber einmal als Mentorin anderen Schülerinnen bei ihrer Studienwahl zu helfen.

Weitere Informationen zum Girls´Tandem: http://www.tu-chemnitz.de/girlstandem

(Autorinnen: Yasmina Ramdani und Katharina Thehos)

Katharina Thehos
29.09.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel