Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Ukrainische Studenten besuchten Chemnitz

Studienreise des Instituts für Ingenieurmechanik und Verkehrswesen der Nationalen Universität Lviv ermöglichte Einblicke in die Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz sowie in Firmen der Stadt

In der vergangenen Woche empfing die Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz zehn Studierende des Instituts für Ingenieurmechanik und Verkehrswesen der Nationalen Universität Lviv. Die TU war eine Station einer zweiwöchigen Studienreise, die den Gästen aus der westukrainischen Stadt den Besuch verschiedener Forschungs- und Produktionseinrichtungen im Raum Chemnitz ermöglichte. Unterstützt wurde die Exkursion vom Deutschen Akademischen Austauschdienst.

Empfangen wurden die Studierenden von Dr. Thomas Grund, Oberingenieur am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik. In seiner Begrüßungspräsentation gab er einen Einblick in Struktur und Ausrichtung der Fakultät und stellte das Studium und das studentische Leben an der TU Chemnitz vor. Nach einer Einführung in aktuelle Forschungsthemen der Werkstoff- und Oberflächentechnik am Institut erlebten die Gäste den Forschungsalltag. Die Professuren Oberflächentechnik/Funktionswerkstoffe und Schweißtechnik veranstalteten Praktika zu innovativen thermischen Beschichtungsverfahren, dem Thermischen Spritzen und dem Auftragsschweißen. Außerdem erfuhren die Studenten an einer Laserschweißanlage von den Möglichkeiten des schnellen, lokalen Verbindungsschweißens. Neugier und Begeisterung weckten aber auch die Besuche des Motorenwerks von Volkswagen in Chemnitz sowie der Chemnitzer Werkstoff- und Oberflächentechnik gGmbH.

Mit mit dem studentischen Leben auf dem Campus in Berührung kamen die jungen Ukrainer beim internationalen Treffen der Chemnitzer Studentengruppe des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V., das durch Mitarbeiter der Professur der Schweißtechnik organisiert wurde. Zudem trafen sich die Begleiterin der ukrainischen Gruppe, Prof. Dr. Hanna Pokhmurska, der Prodekan für Forschung, Internationales und Gleichstellung der Fakultät für Maschinenbau, Prof. Dr. Thomas Lampke, und der Inhaber der Professur Schweißtechnik, Prof. Dr. Peter Mayr. Sie diskutierten die Möglichkeiten einer Vertiefung der Zusammenarbeit des Instituts für Ingenieurmechanik und Verkehrswesen der Nationalen Universität Lviv und der Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz, beispielsweise durch gemeinsam betreute Studien-, Bachelor- oder Masterarbeiten.

Weitere Informationen erteilt Dr. Thomas Grund, Telefon 0371 531-35390, E-Mail thomas.grund@mb.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
16.07.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel