Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Sportliche Helfer aus der Uni

Die Chemlympics, ein Sportfest für erwachsene Menschen mit Handicap, finden am 17. Mai zum vierten Mal statt - Sportstudenten der TU Chemnitz beteiligen sich an der Organisation und Durchführung

"Beweg Dich!" Unter diesem Motto werden sich am Samstag, dem 17. Mai 2014, über 100 Behindertensportler aus Chemnitz mit viel Ehrgeiz und Spaß messen. In den Disziplinen Lauf, Weitsprung, Medizinballweitwurf, Bogenschießen und auf dem Rolliparcours werden sie zeigen, dass sie trotz ihrer Einschränkungen alles geben und Liebe zum Sport haben. Der "Chemlympics" genannte Wettkampf findet von 9.45 Uhr bis vorraussichtlich 15.30 Uhr in der Leichtathletikhalle im Sportforum, Reichenhainer Straße statt.

Wie in den Vorjahren werden die Chemlympics durch zahlreiche Freiwillige möglich gemacht. Auch Diana Siegert, Sportstudentin an der Technischen Universität Chemnitz, gehört zu den 60 Helfern und beteiligt sich nun schon zum zweiten Mal an der Organisation des Sportfestes. "Es ist schön, den körperlich und geistig eingeschränkten Menschen eine Möglichkeit zum Sporttreiben zu bieten", so Siegert. Außerdem werden noch acht weitere Studierende des Studiengangs Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport der TU Chemnitz die Chemlympics unterstützen und Stationen betreuen. Sie sind Teilnehmer am Seminar "Sporttherapie bei neurologischen Erkrankungen", bei dem Erfahrungen mit neurologischen Krankheitsbildern nicht nur theorethisch, sondern auch praktisch vermittelt werden. Die Studierenden werden auf verschiedene Chemnitzer Vereine und Einrichtungen, wie das Rollstuhlbasketballteam der Niners und die Blindenfußballmannschaft des Chemnitzer Fußballclubs, aufgeteilt und sollen dort den Alltag dokumentierend, helfend und teilnehmend erleben. Im Zuge dessen unterstützen sie nun auch den Wettkampf.

Ebenso willkommen wie die Hilfe durch die vielen Freiwilligen ist die Unterstützung der Sportler am Wettkampftag durch zahlreiche Zuschauer, die sie beim Kampf um den Sieg und neue Rekorde anfeuern. Einlass ist um 9 Uhr. Der Eintritt ist frei. Neben den Wettkämpfen finden auch zwei 4 x 200-m-Staffeln statt: Im Staffellauf der Träger kämpfen die Vereine, die Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen fördern, um den Pokal der Werkstätten. Des Weiteren findet eine Benefizstaffel statt, bei der auch eine Studierendenstaffel der TU Chemnitz an den Start gehen wird. Der Erlös kommt dem Vorhaben Chemlympics zu Gute. Neben dem Verfolgen der Wettkämpfe kann man auch sich selbst in den Pausen aktiv auf einer Slackline für Sportler und Zuschauer betätigen.

(Autorin: Luise Matthes, Schülerpraktikantin des Gymnasiums Einsiedel)

Katharina Thehos
30.04.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel