Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Wichtige Einsteiger-Tipps auf dem Smartphone

Spezielle App hilft künftig Studierenden aus dem Ausland, sich an der TU und in Chemnitz schneller zurechtzufinden - Download ist über www.study-in-chemnitz.com/app möglich

Bevor Studierende an der Technischen Universität Chemnitz eingeschrieben sind und ihre erste Vorlesung besuchen, gilt es viele Formalitäten zu erledigen. Insbesondere internationale Studierende stehen dabei vor besonderen Herausforderungen: Sie kommen in ein neues Umfeld, kennen sich mit dem deutschen Hochschulwesen oft noch nicht aus und sprechen vielleicht auch nur wenig Deutsch. Gleichwohl müssen sie sich beim Einwohnermeldeamt registrieren, ein Bankkonto eröffnen und sich ausreichenden Krankenversicherungsschutz bescheinigen lassen. Und das alles am besten in der richtigen Reihenfolge. Erst dann kann die Immatrikulation an der TU Chemnitz erfolgen.

Um den Studierenden aus dem Ausland diesen Prozess zu erleichtern, hat das Internationale Universitätszentrum (IUZ) der TU eine spezielle App entwickelt, die alles Notwendige aufzeigt. Das Kernstück der App bildet die Rubrik "erste Schritte", anhand derer der Nutzer zur Immatrikulation geführt wird. Zu jeder Station gibt es Informationen über benötigte Dokumente, die Öffnungszeiten wichtiger Einrichtungen und einen Lageplan.

In die Konzeption der App wurden internationale Studierende der Chemnitzer Universität eingebunden. Sie konnten Wünsche äußern, welche Inhalte und Features unbedingt enthalten sein sollten. Auf diese Anregungen hin ist der "Sprachhelfer" entstanden, der zu den Situationen unter "erste Schritte" Audio-Dateien mit den wichtigsten Fragen und Wendungen in deutscher Sprache bietet. Außerdem enthält die App einen Campusfinder und einen Stadtplan von Chemnitz, einige Tipps für Sehenswertes in der Region sowie einen Terminkalender, der Veranstaltungen speziell für internationale Studierende auflistet.

"Mit der App wollen wir unseren internationalen Studierenden einen noch besseren Service bei ihrer Integration in das Studentenleben an unserer Universität bieten", erklärt Dr. Wolfgang Lambrecht, Geschäftsführer des IUZ und ergänzt: "Mit der Website www.study-in-chemnitz.com bieten wir unserer Zielgruppe seit 2011 umfassende Informationen zum Studieren und Leben in Chemnitz. Dies können wir durch die App nun optimal ergänzen."
Die App ist web-basiert und damit für alle Betriebssysteme nutzbar. Ihre Grundfunktionalität ist auch im Offline-Modus verfügbar, wenn gerade kein Hotspot in der Nähe ist. Der Download der App ist über www.study-in-chemnitz.com/app kostenlos möglich.

Bei der Konzeption wurde das IUZ durch zwei Studierende aus den Bereichen Medienkommunikation und Informatik unterstützt. Die technische Umsetzung der App erfolgte durch die Agentur my:uniquate GmbH aus Chemnitz. "Die TU Chemnitz zählt mit der study-in-chemnitz-App zu den Vorreitern unter deutschen Universitäten und Hochschulen", erklärt die Projektkoordinatorin Annett Müller und fügt hinzu: "Ähnliche Angebote für die internationale Zielgruppe bietet etwa die Hochschule Bremen. Und die Universität Bielefeld hat gemeinsam mit dem Studentenwerk Bielefeld ein Wohnheimwörterbuch entwickelt und dieses auch als App umgesetzt."

Sowohl die Website www.study-in-chemnitz.com als auch die App wurden im Rahmen des "Programms zur Förderung der Integration ausländischer Studierender (PROFIN)", in dem der Deutsche Akademische Austauschdienst Mittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bereitgestellt hat, realisiert.

Für Fragen zum Projekt www.study-in-chemnitz.com steht die Projektkoordinatorin Annett Müller, Telefon 531-37922 oder E-Mail annett.mueller@iuz.tu-chemnitz.de zur Verfügung.

Mario Steinebach
08.04.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel