Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Winterferien im Chemielabor

Schüler aus dem Raum Zwickau und Dresden nutzen die Winterferien, um das Institut für Chemie der TU Chemnitz an einem Tag kennenzulernen - Studienorientierung wird auch künftig fortgesetzt

Auch in den diesjährigen Winterferien bekamen Schüler der Klassenstufe 10 und 11 wieder die Möglichkeit, das Institut für Chemie zu besuchen. In Abstimmung mit dem Projekt "Übergangsmanagement Schule-Beruf/Studium" (Projekt Zwickau und Dresden), dem BMBF-Projekt "TUChemnitz4U" und der Professur Koordinationschemie der Chemnitzer Universität hatten die Schüler die Gelegenheit, am 27. Februar einen Blick hinter die Labortüren zu werfen. Das Interesse an der ganztägigen Veranstaltung war groß.

Den Schülern wurden reichhaltige Möglichkeiten geboten, sich über den Studiengang Chemie zu informieren. Neben einem Vortrag zum Studienaufbau bot der direkte Kontakt mit Studierenden und Mitarbeiter des Instituts für Chemie Raum für Fragen rund ums Studium. So wurden neben dem Bachelor- und Masterstudiengang auch die Möglichkeit einer anschließenden Promotion thematisiert. Hierzu bot Anne Marie Herklotz aus der Professur Technische Chemie einen kleinen Einblick in ihre aktuellen Forschungsarbeiten zum Thema "Thermischer und thermokatalytischer Abbau von Kunststoff-Rezyklaten im Rührkesselreaktor". Die Verwertung von Kunststoffabfällen zur Rückgewinnung chemischer Grundchemikalien zeigte dabei anschaulich, wo Forschungsfelder und Herausforderungen für kommende Chemikergenerationen liegen können.

Das Chemnitzer Chemiestudium besticht durch einen hohen praktischen Ausbildungsanteil. Deshalb hatten auch die Schüler die Gelegenheit, etwas Laborpraxis zu sammeln. So wurden der Magnesium- und Calciumgehalt sowie die Carbonat- und Nichtcarbonathärte einer Wasserprobe über Titrationsversuche ermittelt.

Auch in der Zukunft besteht für interssierte Schüler die Möglichkeit, sich einen persönlichen Eindruck vom Institut für Chemie zu verschaffen oder an Veranstaltungen zur Studienorientierung teilzunehmen. Anfragen werden gerne unter schulkontakt-chemie@tu-chemnitz.de entgegengenommen.

Weitere Informationen erteilt Max Hofmann, Telefon 0371 531-39891, E-Mail max.hofmann@chemie.tu-chemnitz.de

(Autor: Max Hofmann)

Mario Steinebach
03.03.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel