Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Kultur

Kunstwerke von Schülern in der Universität

Bis Ende März 2014 sind Gemälde von Schülern und Lehrern des Georgius-Agricola-Gymnasiums in zwei Gebäuden der TU Chemnitz zu sehen

Noch bis Ende des Wintersemesters 2013/2014 werden 40 Bilder von Schülern und Lehrern des Georgius-Agricola-Gymnasiums Chemnitz im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz sowie in den Fluren und Gemeinschaftsräumen des Uni-Gebäudes im Thüringer Weg 7 gezeigt. Die Ausstellung zum Thema "Mensch und Umwelt", die von Jürgen Grießbach, Lehrer am Georgius-Agricola-Gymnasium, und Prof. Dr. Friedrich Thießen, Inhaber der Professur Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre an der TU Chemnitz, initiiert wurde, zeigt Arbeiten von Lehrern sowie Schülern der fünften bis zwölften Klassenstufe. Unter den Bildern finden sich sowohl Zeichnungen und Collagen als auch Ölbilder, die sich mit dem Weg des Menschen in einer gefährdeten und fragilen Umwelt auseinandersetzen. "Beeindruckend ist das künstlerische Niveau, das Schüler und Lehrer des Agricola-Gymnasiums erreichen. Die TU freut sich sehr, die Kooperation mit dem Gymnasium auf diese Art an der Uni sichtbar zu machen", so Prof. Dr. Christoph Fasbender, Prorektor für Lehre, Studium und Weiterbildung an der TU. Auch Jürgen Grießbach ist begeistert von der Wirkung der Bilder an ihrem aktuellen Ausstellungsort: "Die Wand im Hörsaalgebäude eignet sich ideal für Ausstellungen. Die Universität könnte hier immer wieder Bilder präsentieren." Bereits im Sommersemester 2013 wurden Kunstwerke von Schülern des Georgius-Agricola-Gymnasiums an der TU gezeigt.

Die Kooperation zwischen dem Georgius-Agricola-Gymnasium und der TU Chemnitz besteht mittlerweile seit mehr als 20 Jahren. "Herr Grießbach hatte die Idee zu der Ausstellung und da ich mich sehr für Kunst interessiere, freue ich mich, auch bei der aktuellen Ausstellung wieder mit dabei zu sein. Die wunderbaren Bilder der Schüler und Lehrer erwecken Lust, sich selbst auch künstlerisch zu betätigen", so Prof. Thießen, der sich um diese Kooperation mit dem Georgius-Agricola-Gymnasium kümmert. Die Idee von Jürgen Grießbach, Studierenden der TU Chemnitz, die Lust auf Kreativität haben, Kunst durch Lehrer des Georgius-Agricola-Gymnasiums näherzubringen, begrüßt Thießen sehr: "Vielleicht schlummert bei guter Anleitung, wie es sie im Agricola-Gymnasium gibt, auch in vielen unserer Studierenden ein kleines Kunstgenie." Studierende, die Interesse an der Realisierung des Projektes haben, können sich an Prof. Thießen wenden.

"Die TU ist bestrebt, die zahlreichen Aktivitäten, die jetzt schon zum gemeinsamen Alltag gehören, künftig noch stärker zu bündeln und gemeinsam mit dem Georgius-Agricola-Gymnasium neue Formate zu entwickeln", sagt Prof. Fasbender über die Kooperation und ergänzt: "Es wäre zum Beispiel schön, wenn die künstlerisch aktiven Schüler durch unsere Juniorprofessur für Didaktik der Kunst am Zentrum für Lehrerbildung professionelle Rückmeldung und neue Impulse empfingen. Wenn sich solche Kreisläufe etablierten, in die auch die Lehrer einbezogen werden könnten, stünde einer Fortsetzung und Verstetigung des schönen Formats nichts im Wege."

Die Kunstausstellung ist während der Öffnungszeiten der Gebäude (Hörsaalgebäude: Montag bis Freitag 7 bis 20.30 Uhr; Thüringer Weg 7: Montag bis Donnerstag 7 bis 21 Uhr und Freitag 7 bis 18 Uhr) kostenlos zugänglich und läuft noch bis zum Ende des Wintersemesters 2013/2014.

Weitere Informationen erteilen Prof. Dr. Friedrich Thießen, Telefon 0371 531-26190, E-Mail friedrich.thiessen@wirtschaft.tu-chemnitz.de, und Jürgen Grießbach, E-Mail jgart@gmx.de.

(Autorin: Damaris Diener)

Katharina Thehos
06.01.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel