Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Kreativstes Eventkonzept wird mit Stipendium prämiert

MBA-Weiterbildungsstudiengang "Eventmarketing" der TU Chemnitz bietet im Wintersemester 2006/2007 eine besondere Förderung

*

Auch bei der Organisation von kulturellen Großveranstaltungen ist die Kompetenz von Eventmarketing-Experten gefragt. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Uwe Meinhold

Interessenten für den nächsten Durchgang des auf 25 Teilnehmer begrenzten MBA-Studiengangs Eventmarketing haben jetzt erstmalig die Möglichkeit, sich um ein Stipendium in Höhe von 8.880 Euro für die Teilnahme an allen drei Fachsemestern zu bewerben. Voraussetzung ist, dass die Bewerber beim Wettbewerb "Creative Events" mit ihren eingereichten Eventkonzepten die fünfköpfige Fachjury unter Leitung von Prof. Dr. Cornelia Zanger (Studiengangsleiterin und Inhaberin der Professur Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz) überzeugen. Der kreativste Teilnehmer des Wettbewerbs wird gefördert. Die ausführliche Aufgabenstellung können Interessenten unter http://www.tu-chemnitz.de/c-mit/ anfordern.

Der berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildungsstudiengang "Eventmarketing", der mit dem Master of Business Administration abschließt, startet erneut im Oktober 2006. Auf diesem Gebiet erfahrene Fachleute werden durch den Masterstudiengang zu qualifizierten Fach- und Führungskräften im Eventbereich. Das gebührenpflichtige Studium umfasst drei Fachsemester in 18 Monaten. Im Studium werden Präsenzlehrphasen mit längeren E-Learning- und Selbststudiumsabschnitten kombiniert. Für Bewerber ohne wirtschaftswissenschaftliche Grundkenntnisse kommt ein Kurs zu den Grundlagen von Betriebswirtschaft, Management und Marketing hinzu. Zugangsberechtigt sind Bewerber, die einen ersten akademischen Abschluss (Universität, Fachhochschule, Berufsakademie o. ä.) in Deutschland oder im Ausland erworben haben und über Berufserfahrung im Bereich Eventmarketing bzw. Marketingkommunikation verfügen.

Absolventen des Weiterbildungsstudiengangs "Eventmarketing" sind zum Beispiel tätig als Fach- und Führungskraft im Bereich Eventmarketing, Messen und Kommunikation in Unternehmen aller Branchen, in Kommunen, Vereinen und Verbänden sowie weiteren Non-Profit-Organisationen, bei sportlichen und kulturellen Großevents sowie im Eventbereich von Medien, in Event- bzw. Marketingkommunikationsagenturen, im Handel, im Tourismus- und Freizeitbereich, als Berater für Eventmarketing und Marketingkommunikation, in Marktforschungsinstituten in der Sparte Eventcontrolling sowie als qualifizierte Lehrkräfte.

Eine Bewerbung für dieses Studium ist ab sofort möglich. Weiterführende Informationen findet man im Internet unter http://www.tu-chemnitz.de/c-mit/.

Angeboten wird der MBA-Studiengang "Eventmarketing" vom "Chemnitz Management Institute of Technology (C-MIT)", der zentralen Weiterbildungseinrichtung der TU Chemnitz. Ebenfalls im Wintersemester starten die Studiengänge "Wissensmanagement" und "Customer Relationship Management".

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Cornelia Zanger, Telefon (03 71) 5 31 – 43 18, E-Mail c.zanger@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
08.05.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • 25 Jahre Wissen in allen Ausprägungen

    Philosophische Fakultät feiert am 24. Januar 2019 ihr 25-jähriges Bestehen – Festvortrag hält Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Lauer (Universität Basel) – Festwoche startet am 15. Januar …

  • Besuch aus Tschechien zum BIDS-Schnuppertag

    Schüler und Schülerinnen aus Tschechien lernten am 4. und 11. Dezember 2018 Chemnitzer Uni-Atmosphäre kennen …

  • Studienwahl leicht gemacht

    Aktionsreich und hochspannend: TU Chemnitz bietet zum „Tag der offenen Tür“ am 10. Januar 2019 ein umfangreiches Beratungsangebot und informiert über 101 Studiengänge …

  • Digitale Transformation im Blick

    13. Internationales Forschungskolloquium „Innovation und Wertschöpfung“ war zu Gast in Chemnitz - 2019 findet das nächste Treffen in Halle statt …