Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Deutschland gehört zu den Weltmeistern des Schokoladenverzehrs - im Schnitt verzehrt jeder Deutsche elf Kilogramm kakaohaltige Produkte pro Jahr. Foto: Mario Steinebach
Uni aktuell Veranstaltungen

Süßer Genuss mit bitterem Beigeschmack

Referat Ökologie und Nachhaltigkeit lädt am 20. November 2013 ein zu einem englischsprachigen Vortrag von Afia Asamoa Owusu über die Verhältnisse auf Kakaoplantagen in Ghana

Schokolade ist vom begehrten Luxusgut zum Massenkonsumartikel geworden. Deutschland gehört dabei zu den Weltmeistern des Schokoladenverzehrs: Die Deutschen konsumieren pro Kopf mehr als elf Kilogramm Schokolade und kakaohaltige Produkte im Jahr und liegen damit weit über dem europäischen Durchschnitt von 5,2 Kilo. Der süße Genuss hat jedoch einen bitteren Beigeschmack: Während der weltweite Kakaomarkt boomt und die Schokoladenindustrie sowie der Einzelhandel hohe Gewinne erwirtschaften, leiden Kakaobauern im globalen Süden unter menschenunwürdigen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Die von INKOTA initiierte europäische Kampagne "Make Chocolate Fair!” ist angetreten, um die globale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im Kakaosektor zu stärken und damit auch den Produzenten ein Leben in Menschenwürde zu ermöglichen.

Die ghanaische Kakaoexpertin Afia Asamoa Owusu ist für INKOTA auf Europareise und macht auch in Chemnitz Halt. Sie berichtet aus erster Hand über die Verhältnisse auf Kakaoplantagen in Ghana und informiert über mögliche Wege aus der sozialen und ökologischen Misere. Zu dem englischsprachigen Vortrag lädt das Referat Ökologie und Nachhaltigkeit des StuRa (NATUC) der TU Chemnitz in den Club der Kulturen (Thüringer Weg 3) ein. Er findet statt am Buß- und Bettag, den 20. November 2013, um 16 Uhr. Der Vortrag ist öffentlich; der Eintritt ist frei. Unterstützt wird die Veranstaltung vom Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Arnold van Zyl, sowie dem Weltladen Chemnitz, der UNICEF Hochschulgruppe Chemnitz, Amnesty International Chemnitz und dem Umweltzentrum Chemnitz.

Im Anschluss findet ab 19 Uhr ein veganes Kochen zum Thema Afrika statt. Auch diese Veranstaltung ist öffentlich; um Anmeldung wird gebeten unter natuc.info@gmail.com.

Weitere Informationen erteilt Christian Mädler, E-Mail christian.maedler@s2010.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
14.11.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel