Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

"Studenteninitiative Systems Engineering" gegründet

Chemnitzer und Bremer Studenten des Studienganges "Systems Engineering" setzen mit Workshop Startpunkt einer gemeinsamen Kooperation

*

An der Westseite des Bremer Rathauses unmittelbar vor der bekanntesten Darstellung der Bremer Stadtmusikanten, der Bronzeplastik des Künstlers Gerhard Marcks von 1951, wurde dieses Erinnerungsfoto an den gemeinsamen Workshop aufgenommen. Foto: Franziska Marschall

Nachdem zum Ausbildungsforum der Gesellschaft für Systems Engineering (http://www.gfse.de) im vergangenen Jahr bereits die ersten Kontakte in die Hansestadt geknüpft wurden, begaben sich am 21. April 2006 sieben deutsche und chinesische Studenten aus dem sechsten, achten und zehnten Semester der TU Chemnitz auf den Weg nach Bremen. Grund der Reise war ein zweitägiger Workshop, in welchem zusammen mit den "Systems Engineering"-Studenten der dortigen Universität gemeinsame Probleme, denkbare Lösungsansätze sowie Möglichkeiten einer nachhaltigen Kooperation diskutiert wurden. Der Bremer Studiengang wird im Gegensatz zum Chemnitzer ausschließlich im Bachelor/Master-System angeboten, ähnelt aber in zwei Vertiefungsrichtungen inhaltlich dem hiesigen Modell.

Der Workshop selbst startete am Samstagvormittag mit einer gegenseitigen Vorstellung der Studiengänge. Dabei wurden den Chemnitzern mit bereits im ersten Semester stattfindenden praktischen Gruppenprojekten interessante Erweiterungsmöglichkeiten ihres eigenen Studieninhaltes präsentiert. Des Weiteren tauschten sich die beiden Gruppen darüber aus, mit welchen Marketingmaßnahmen Systems Engineering an den Hochschulen bekannter und für potentielle Neuanfänger attraktiver gemacht werden kann. Dabei liegt für die Chemnitzer Studenten die Priorität zunächst bei einer verstärkten Präsenz an den Tagen der offenen Tür.

Den Auftakt einer Kooperation der Bremer und Chemnitzer bildet die Einrichtung des Arbeitskreises „Studenteninitiative Systems Engineering (SISE)“. Die ersten Aktivitäten dieses Arbeitskreises sind die Einrichtung eines Emailverteilers als Vorstufe zu einer eigenen Homepage, die Organisation gemeinsamer Exkursionen sowie weitere Treffen von Studenten beider Universitäten. Zudem soll der Kontakt insgesamt weiter intensiviert werden, um so aktuelle studienbezogene Erfahrungen untereinander auszutauschen.
Selbstverständlich kam auch der Anteil von Freizeit und Kultur beim Wochenendaufenthalt in Bremen nicht zu kurz. Die Gastgeber stellten in einer kleinen Stadtführung ihre Heimat vor und organisierten einen Ausflug ins Universum Science Center, einem interaktiven Wissenschaftstempel. In gemütlicher und lockerer Atomsphäre wurde in den Abendstunden noch über Systems Engineering, das Studium und weitere studentische Belange diskutiert.

Ein Wiedersehen wird es schon am 9. Juni 2006 zum diesjährigen Ausbildungsforum der GfSE in Essen geben. Ein nächster Workshop mit beiden Studentengruppen ist für Anfang 2007 in Chemnitz geplant. Somit hat die Vernetzung einzelner Systems Engineering Inseln in der deutschen Universitätslandschaft auf studentischer Ebene begonnen und verspricht eine positive Entwicklung.

(Autor: Marcus Gutzer)

Mario Steinebach
26.04.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel