Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Daniel Pietschmann bereitet die Technik im MediaLab der Professur Mediennutzung für die Studie vor. Ihn interessieren Fragen zur Wahrnehmung und zu Erlebensaspekten von Computerspielen. Foto: Mario Steinebach
Uni aktuell Forschung

Spielen für die Wissenschaft

Die Professur Mediennutzung der TU Chemnitz sucht Probanden für zwei Computerspielstudien - Teilnehmen kann jeder, Vorkenntnisse werden nicht benötigt

Welche Auswirkungen haben digitale Spiele auf Menschen lang- und kurzfristig? Und welche geistigen oder motorischen Fähigkeiten werden durch Computerspiele beeinflusst? Dies sind nur zwei der grundlegenden Fragen, mit denen sich die Mitarbeiter der Professur Mediennutzung der Technischen Universität Chemnitz in ihrem Forschungsprofil "Computer Game Studies" beschäftigen.

Die Professur führt aktuell im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs "Crossworlds" zwei Studien zu Wahrnehmung und Erlebensaspekten von Computerspielen durch. Die erste der beiden Studien findet noch bis zum 24. September 2013 wochentags von 9 bis 19 Uhr statt. Auf einem 65-Zoll-Fernseher sollen die Probanden dabei eine Stunde lang bequem von einem Sofa aus spielen. Die Studie findet im MediaLab des Instituts für Medienforschung im Thüringer Weg 11, Zimmer 013 statt. Ob Student, Universitätsmitarbeiter oder Externer - teilnehmen kann jeder, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Unter allen Teilnehmern werden Sachpreise verlost.

Für die zweite Studie, die für Ende Oktober geplant ist, werden ebenfalls Probanden gesucht. Bei diesem Experiment geht es etwas sportlicher zu, denn dort werden die Teilnehmer eine Virtual-Reality Umgebung betreten und dort eine Sport-Simulation spielen. Beide Studien finden unabhängig voneinander statt, sind jedoch im Rahmen einer Promotion inhaltlich miteinander verknüpft und thematisieren verschiedene Aspekte der Wahrnehmung und des Erlebens beim Computerspielen.

Die Anmeldung erfolgt für Universitätsangehörige über die Online-Einschreibung des Instituts für Medienforschung (http://tinyurl.com/computerspielstudie). Externe Interessierte können sich mit mindestens zwei Terminvorschlägen per E-Mail an Daniel Pietschmann unter pida@hrz.tu-chemnitz.de wenden.

Weitere Informationen gibt es unter http://tinyurl.com/computerspielstudie-infos und bei Daniel Pietschmann, Professur Mediennutzung, Telefon 0371 531-37693, E-Mail pida@hrz.tu-chemnitz.de.

(Autor: Antonin Fischer)

Katharina Thehos
30.08.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel