Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Spannendes rund um Autos, Physik und Energie

Im Rahmen der "Tage der Industriekultur 2013" findet erneut die "Frühschicht" statt - Kinder von Chemnitzer Grundschulen und Kitas können am 13. September an der Universität experimentieren

Die "Frühschicht" erlebt am 13. September 2013 während der "Tage der Industriekultur" eine Neuauflage. Kindergarten- und Grundschulkinder können am Vormittag ausgewählte Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Museen besuchen. Dabei erhalten sie Einblicke in die Welt der Industrie und Wissenschaft - so auch an der Technischen Universität Chemnitz.

Im Institut für Physik an der Reichenhainer Straße 70 können maximal 50 kleinen Entdecker die Themen Energie, Mobilität und Naturwissenschaften hautnah erleben. Im Schülerlabor "Wunderland Physik" werden die Jungen und Mädchen von 8.30 bis 9.30 Uhr und von 11.30 bis 12.30 Uhr mit Solarenergie experimentiern. Bei schönem Wetter wird sogar mit Hilfe der Sonne gekocht. Im Rahmen einer Sonderveranstaltung der Kinder-Uni Chemnitz hält vor den Schülern Prof. Dr. Thomas von Unwerth ab 9.45 Uhr im Seminarraum des Physik-Institutes den Vortrag "Womit fährt das Auto der Zukunft?".

Die Härterei Reese Chemnitz GmbH & Co. KG, die RAILBETON HAAS KG, die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, der ASR - Abfallentsorgungs- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Chemnitz und das Sächsische Industriemuseum beteiligen sich ebenfalls an der "Frühschicht". Die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (CWE), die die "Tage der Industriekultur" veranstaltet, hatte im Vorfeld Kindergärten und Grundschulen eingeladen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu besuchen.

Stichwort: 4. Tage der Industriekultur

Vom 13. bis 15. September 2013 feiert Chemnitz die 4. Tage der Industriekultur. Neben einem Gründerzeitmarkt, den "Industriewelten" in der Jugendherberge/City Hostel Chemnitz "eins" am Sonntag und vielen weiteren Veranstaltungen findet auch die "Spätschicht" wieder statt. 17 Chemnitzer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Gewerbestandorte öffnen ihre Türen, gewähren Einblicke in ihre Produktion und stellen aktuelle Forschungsschwerpunkte vor. Mit dabei ist auch das Sächsische Textilforschungsinstitut, das An-Institut der TU Chemnitz ist.

Programmübersicht und Anmeldung: http://www.chemnitz-tourismus.de

Weitere Informationen erteilt Alexander Haßdenteufel, Institut für Physik, Telefon 0371 531-39671, E-Mail alexander.hassdenteufel@physik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
26.08.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel