Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Logo des Data Mining Cup Wettbewerbs 2006. Grafik: prudsys

Uni aktuell Studium

DATA MINING CUP 2006: Datenschürfer aus aller Welt suchen Auktionsstrategien

eBay unterstützt größten internationalen IT-Studentenwettbewerb für Data Mining – Bereits 397 Teilnehmer von 129 Hochschulen aus 34 Ländern
sind registriert

Wer den Begriff Data Mining hört, denkt wahrscheinlich zunächst an Spammer auf der Suche nach E-Mail-Adressen. Dabei kann Data Mining, was nichts anderes als automatisierte Datenanalyse bedeutet, durchaus auch von Nutzen für den Privatanwender sein. Beispielsweise um auf der Auktionsplattform eBay den bestmöglichen Preis für sein angebotenes Produkt zu erzielen. Die Generierung eines Data-Mining-Modells, welches für jede neu erstellte Auktion eine Preisprognose trifft, ist in diesem Jahr Ziel und Aufgabenstellung des Data Mining Cup Wettbewerbes (http://www.data-mining-cup.de). Die dafür notwendigen anonymisierten Daten stellt die eBay AG zur Verfügung.

Der internationale Wettbewerb, der durch die Chemnitzer prudsys AG in Kooperation mit der TU Chemnitz organisiert wird, richtet sich an IT-Studenten auf der ganzen Welt. Diese haben nun etwa sechs Wochen Zeit, die gestellte Aufgabe zu bearbeiten. Die Besten werden am 27. Juni 2006 im Rahmen der Data Mining Cup Anwendertage in Chemnitz prämiert. Dem Sieger winkt eine Reise zur größten internationalen Data-Mining-Konferenz "Knowledge Discovery and Data Mining" in Philadelphia (USA).

Bislang haben sich bereits 397 Teilnehmer von 129 Hochschulen aus 34 Ländern für den Wettbewerb registriert. Bis zum Abgabetermin am 31. Mai 2006 kann diese Zahl noch steigen. Keine leichte Aufgabe für die Jury, in der die TU Chemnitz durch Prof. Dr. Werner Dilger, Inhaber der Professur Künstliche Intelligenz, vertreten ist.

Weitere Informationen erteilen Sandra Hömke, Telefon (03 71) 270 93 - 31, E-Mail hoemke@prudsys.com, http://www.prudsys.de oder Prof. Dr. Werner Dilger, Telefon (03 71) 5 31 - 15 29, E-Mail wdi@informatik.tu-chemnitz.de.

(Autor: Michael Chlebusch)

Mario Steinebach
18.04.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel