Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Coole Ideen und heiße Würstchen

Hervorragende Resonanz bei der SAXEED-Infoveranstaltung mit anschließendem sommerlichen Networking und der Preisverleihung des 2. Chemnitzer Mini-Ideenwettbewerbes

  • Dr. Marc Banaszak (v.l.) und Prof. Dr. Cornelia Zanger von SAXEED sowie TCC-Geschäftsführer Dr. Jenz Otto gratulierten Nicole Kappler (3.v.l.), Lukas Landen und Anne-Marie Bandmann zu ihren preisgekrönten Ideen. Foto: Dominik Hisslinger

Bereits zum 5. Mal begrüßte das Team des Gründernetzwerks SAXEED am 2. Juli 2013 über 150 Gäste zur jährlichen Informationsveranstaltung mit anschließendem sommerlichen Networking. Am späten Nachmittag fanden sich Hochschulangehörige und Unternehmer im Physikgebäude der Technischen Universität Chemnitz ein. Unter dem Motto "Fit für die Zukunft - Anknüpfungspunkte für marktgerechte Forschung" informierten drei Referenten aus ihre jeweiligen Perspektive über den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die regionale Wirtschaft.

Den ersten Veranstaltungsblock eröffnete Jörg Sattler, Geschäftsführer des Instituts für Zukunftskommunikation und des Wirtschaftsjournals mit dem Thema "Entwicklungstrends in der sächsischen Wirtschaft". Im Anschluss daran gab Ministerialrat Christoph Zimmer-Conrad vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) Einblicke in die Technologiepolitik und Technologieförderung. Dabei ging er insbesondere auf den Umgang mit dem sich verändernden EU-Förderrahmen ab 2014 und den daraus folgenden Konsequenzen für den Wissenstransfer ein. Im letzten Vortrag zeigte Sören Schuster, Geschäftsführer des Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS), Perspektiven auf, wie man mit Venture Capital (VC) aus Sachsen Hochschulwissen in erfolgsträchtige Wachstumsunternehmen überführen kann. Dabei stellte er den VC-Markt und seine Entwicklungen vor und erläuterte am Beispiel des TGFS, was man mit Risikokapital machen kann und wie man dieses erhält.
In der anschließenden Podiumsdiskussion beantworteten die Referenten sowie Prof. Dr. Cornelia Zanger, Leiterin der Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre an der TU Chemnitz, und Dr. Marc Banaszak, Projektgeschäftsführer des Gründernetzwerkes SAXEED, die anregenden Fragen der Teilnehmer. In einer dynamischen Diskussionsrunde ergaben sich neue und spannende Perspektiven für alle Teilnehmer.

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung fanden sich alle Interessierten zum gemeinschaftlichen Networking-Teil von SAXEED und seinen Partnern, dem TGFS, dem TCC sowie der IHK Chemnitz, im Innenhof des Start-up-Gebäudes Chemnitz ein. In lockerer Atmosphäre, Leckereien vom Grill und bei bestem Wetter nutzten die Gäste die Gelegenheit, sich untereinander sowie mit den Referenten und ebenso mit den Gastgebern rund um die komplexe Thematik Wissens- und Technologietransfer, Unternehmensgründung und finanzielle Förderung auszutauschen. Neue Kontakte wurden dabei ebenso geknüpft wie alte wiederbelebt.

Als weiteres Highlight des Abends stand zudem die Preisverleihung des 2. Chemnitzer Mini-Ideenwettbewerbes auf dem Programm. Unter den insgesamt 24 eingereichten Ideen setzte sich in diesem Jahr der 20-jährige Europastudent Lukas Landen durch und gewann damit den mit 100 Euro dotierten Hauptpreis des TCC. Seine Idee soll einigen Landwirten das Leben extrem erleichtern. "Ich will an dieser Stelle nicht zu viel verraten", so Landen, "meine Idee gilt jedoch der Effizienzsteigerung in landwirtschaftlichen Betrieben, was letztlich auch dem Endverbraucher zu Gute kommt!"

Der Grundstein ist mit der Idee gelegt, weswegen es nun gilt, diese weiter umzusetzen. Das will Landen jetzt auch in die Hand nehmen, wenngleich er für September eigentlich einen Auslandsaufenthalt geplant hatte. "Das aber sollte dem ganzen keinen Riegel vorschieben", meint der Preisträger und verweist auf die Unterstützung, die ihm seitens des Gründernetzwerkes bereits angeboten wurde. "Ich bin davon überzeugt, dass die Kompetenz von SAXEED mich auf meinem weiteren Weg unterstützen wird", so der Gewinner des Mini-Ideenwettbewerbs abschließend. Platz 2 und 3 gingen an Anne-Marie Bandmann, die das Leben von Schlaganfall-Patienten verbessern möchte sowie an Nicole Kappler für ihre Idee eines Online-Shops für individuell gestaltete Superhelden-Kostüme.

Download der Veranstaltungsfolien von MinR Zimmer-Conrad und Sören Schuster unter www.saxeed.net

Weitere Auskünfte erteilt Dr. Marc Banaszak, Telefon 0371 531-19907, marc.banaszak@saxeed.net

(Autorin: Susanne Schübel)

Mario Steinebach
03.07.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …