Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Kultureinblicke können zum Bewerbungsvorteil werden

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften initiiert neue Partnerschaften nach China und Mexiko - So können jedes Jahr sechs weitere Studierende an Austauschprogrammen teilnehmen

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften unterhält zwei neue Partnerschaftsverträge mit Universitäten in China (Universität Xiamen) und Mexiko (ITESM Monterrey, Campus Guadalajara). Initiiert wurden sie durch die Inhaberin der Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums, Prof. Dr. Dagmar Gesmann-Nuissl, die selbst einen Teil ihres Jura-Studiums in Australien absolvierte und daher um die Bedeutung des internationalen Studierendenaustausches weiß. "Gerade für Absolventen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge ist es in Anbetracht global agierender Unternehmen von besonderer Bedeutung, ökonomische, juristische und soziale Rahmenbedingungen anderer Wirtschaftsmärkte kennenzulernen", so die Professorin. "China und Mexiko stellen wichtige Wachstumsmärkte dar, Einblicke in die dortige Kultur und Mentalität können in späteren Einstellungsverfahren durchaus von Vorteil sein", ergänzt Marius Grathwohl, der an der Fakultät für das europäische Austauschprogramm ERASMUS verantwortlich ist und auch die beiden Austauschprogramme nach China und Mexiko betreut.

Jedes Jahr haben künftig insgesamt sechs Studierende der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften die Möglichkeit, an einer der beiden Universitäten über das Austauschprogramm zu studieren, ohne dabei die sonst üblichen Studiengebühren entrichten zu müssen. Die im Ausland erbrachten Studienleistungen können in der Regel auch im Rahmen des Studiums an der TU Chemnitz anerkannt werden. Bewerbungen für das Wintersemester 2014/15 und das Sommersemester 2015 werden vom 1. Dezember 2013 bis 15. Januar 2014 angenommen.

Die Chemnitzer Pioniere des Austauschprogramms mit Xiamen/China sind Erik Jacobsen, Christopher Hofmann, Nilgün Özbak und Matthias Hadinek. Der Austausch mit Guadalajara/Mexiko wird durch Jakob Hahn, Nelly Solka und Sandra Hurst eröffnet. Insgesamt entsendet die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften im akademischen Jahr 2013/14 etwa 60 Studierende im Rahmen von akademischen Partnerschaften mit Universitäten ins Ausland.

Weitere Informationen zu den beiden neuen Austauschprogrammen: http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/jura2/ oder direkt an der Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums

Informationen zum ERASMUS-Programm an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften: http://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/studium/ausland/

Kontakt: Marius Grathwohl, Erasmus-Fachkoordinator und Ansprechpartner für Internationales an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Thüringer Weg 7, Raum 412, E-Mail marius.grathwohl@wirtschaft.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-39829

Mario Steinebach
02.07.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Wahlzeit an der Universität

    Wahlvorschläge für Organe und Ämter an der TU Chemnitz können bis zum 23. Oktober 2017 eingereicht werden – Briefwahlanträge sind bis 27. Oktober 2017 zu stellen …

  • „Lithium im Erzgebirge“

    TV-Tipp: Im ZDF-Länderspiegel wird am 21. Oktober 2017 um 17.05 Uhr auch in die Zukunft der Elektromobilität und ins Labor der Professur Alternative Fahrzeugantriebe der TU geblickt …

  • Studieren und forschen in der Steppe

    Facettenreiche Einblicke in die Mongolei verspricht am 2. November 2017 der „Studientag Mongolei“ - Vorträge, ein Spezialgericht in der Mensa und der Spielfilm „Zud“ sind einige der Programmpunkte …