Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Der 17. Juni 1953 in Sachsen

Öffentliche Fachtagung am 13. Juni 2013 beleuchtet Ursachen, Ereignis, Wirkung und Rezeption des ostdeutschen Aufstands vom 17. Juni 1953

  • Die Tagung am 13. Juni 2013 erinnert an die Ereignisse vor 60 Jahren, als rund eine Million Menschen in der DDR demonstrierten. Quelle: BStU, MfS, BV Leipzig, Leitung 00262

2013 jährt sich der ostdeutsche Aufstand vom 17. Juni 1953 zum 60. Mal. Damals gingen rund eine Million Menschen in mehr als 700 Städten und Gemeinden in der DDR auf die Straße, um gegen die miserablen Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie für Demokratie und Wiedervereinigung zu demonstrieren. Der Jahrestag ist ein Anlass und eine Chance, sich aus sächsischer Perspektive mit dem Ereignis auseinanderzusetzen und es in Erinnerung zu rufen. Die Professur Politische Systeme, Politische Institutionen der TU Chemnitz, die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und die drei sächsischen BStU-Außenstellen organisierten deshalb eine öffentliche Fachtagung unter dem Titel "Der 17. Juni 1953 in Sachsen - Ursachen, Ereignis, Wirkung und Rezeption". Schließlich, so eine der Tagungsreferentinnen, Dr. Heidi Roth, erreichte die Erhebung in den industriellen Ballungsgebieten Sachsens "mitunter eine größere Wucht und einen höheren Organisationsgrad als in Ostberlin".

Bei der Tagung beleuchten Experten den historischen Kontext der Ereignisse in den ehemaligen DDR-Bezirken Dresden, Leipzig und Karl-Marx-Stadt (Chemnitz). Dabei sollen besonders die Voraussetzungen und Verläufe des Juni-Aufstandes in den sächsischen Regionen und Städten, dessen Nachwirkungen in der Erinnerungskultur, der Rezeption in den Medien sowie in Politik und Gesellschaft interessieren. Die öffentliche Veranstaltung richtet sich an Wissenschaftler, Studierende, Multiplikatoren der politischen Bildung, an Lehrer, Journalisten sowie sonstige Interessierte. Die Tagung findet statt am Donnerstag, den 13. Juni 2013, von 10 bis 17.15 Uhr im "Alten Heizhaus" der TU Chemnitz (Straße der Nationen 62). Der Eintritt ist frei.

Am Abend wird der Dokumentarfilm "Der 17. Juni 1953 in Sachsen" gezeigt, der auf Grundlage von Gesprächen mit Familienangehörigen und Beteiligten des Aufstandes die damaligen Ereignisse aus Leipziger Perspektive schildert. Anschließend diskutiert die Regisseurin Freya Klier mit Zeitzeugen. Filmvorführung und Podiumsdiskussion finden ebenfalls am 13. Juni 2013 von 19 bis 20.30 Uhr im "Alten Heizhaus" der TU Chemnitz statt. Auch hierzu ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen: http://www.tu-chemnitz.de/phil/politik/pspi

Kontakt: Dr. Thomas Schubert, Institut für Politikwissenschaft, Telefon 0371 531-36953, E-Mail thomas.schubert@phil.tu-chemnitz.de

(Autor: Dr. Thomas Schubert)

Katharina Thehos
11.06.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel