Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
  • TU-Studentin Marie-Kristin Kirschning erreichte beim Mini-Marathon in ihrer Altersklasse den 3. Platz. Foto: Micele Ulbricht
  • Die TU Chemnitz war beim 6. Chemnitz Marathon mit dem Future Truck präsent. Die Läufer der Universität konnten sich zudem im Uni-Shop mit dem passenden Sport-Outfit einkleiden. Foto: Micele Ulbricht
  • Die Sieger des Voll-Marathons - darunter Physik-Student Benjamin Köhler (3.v.r.), der für die Lauf-KulTour startete und in der Gesamtwertung den dritten Platz belegte. In seiner Altersklasse war er sogar der Schnellste. Foto: Micele Ulbricht
Uni aktuell Sport

Die TU läuft mit Herz

Zum 6. Chemnitz Marathon am 25. Mai 2013 haben sich über 1.400 Sportler angemeldet und ihre Grenzen bei Viertel-, Halb-, Mini- oder Vollmarathon getestet - darunter zahlreiche Läufer der TU Chemnitz

Obwohl man am Morgen des 25. Mai 2013 noch meinen konnte, das Wetter werde den Teilnehmern des 6. Chemnitz Marathons mit einstelligen Temperaturen und Nieselregen einen Strich durch die Rechnung machen, kam es ganz anders: Zwar ließ sich die Sonne erst gegen Mittag blicken, als die Läufe schon im vollen Gange waren, doch das war sogar gut so. "Mir ist trotzdem noch zu heiß", berichtete TU-Studentin Marie-Kristin Kirschning kurz nach dem Mini-Marathon, in dem sie mit einer Zeit von 25 Minuten und 41 Sekunden in ihrer Altersgruppe den dritten Platz belegte. TU-Absolvent Dirk Lange vom Veranstalterteam bestätigte das "ideale Laufwetter". Zwar meldeten sich beim Sonnenschein vergangenes Jahr mehr Leute an, trotzdem waren die Teilnehmerzahlen dieses Jahr überdurchschnittlich: Über 1.400 Läufer waren am Start, darunter erstmals auch Rollstuhlfahrer von der Heim gGmbH.

Besonders die zahlreichen Helfer, die auf der bis zum Südring reichenden Marathonstrecke standen, die Läufer mit Getränken versorgten und ihnen bei Überanstrengung oder Verletzung zur Seite standen, fielen den Teilnehmern positiv auf. Und für ausgepowerte Läufer standen nach dem Marathon noch Massageliegen bereit. Auch das kulturelle Rahmenprogramm aus Musik, Tanz und Sport fand Anklang: "Manche Läufer waren auch ganz verrückt und haben sich mitten im Lauf den Samba-Tänzern am Rand der Strecke angeschlossen", verriet Dirk Lange und erklärte: "Wir wollten dieses Jahr auch etwas Kulturprogramm machen und nicht nur Musik. Und wir freuen uns, dass die Besucher das so gut annehmen und sich nicht einfach ihr Bier abholen und wieder gehen." Neben Samba konnte man auf der Bühne Trommeln, Capoeira sowie die Tanzschule Passion Life erleben, die mit einer Tanzeinlage von und für Kinder glänzte.

"Die Stimmung ist wie jedes Jahr sehr gut. Wir haben ein schönes Rahmenprogramm und wirklich gute Laufleistungen", fanden auch die Moderatoren von Radio Chemnitz, die durch das Tagesprogramm führten. In nahezu jeder Distanz konnten die Bestleistungen des vergangenen Jahres getoppt werden, unter anderem von Läufern aus Usti nad Labem, der tschechischen Partnerstadt von Chemnitz.

Neben einer Bar mit kostenlosen Getränken für alle TU-Läufer, Sportshirts aus der Uni-Shop-Kollektion und dem Future Truck, der besonders die jungen Besucher anzog, brachte sich die TU Chemnitz mit zahlreichen Läufern in den 6. Chemnitz Marathon ein: David Laux, Bereichsleiter Marketing/Öffentlichkeitsarbeit, konnte sich im Viertelmarathon den Titel "Schnellster TU-Läufer" sichern; und auch die anderen Uni-Läufer schnitten in ihren Altersklassen sehr gut ab. Wie gut genau, kann in der Ergebnisliste unter http://www.baer-service.de/uebersicht.php?id=CHM eingesehen werden.

Mit dem Chemnitz Marathon - Sachsens größtem Spendenlauf unter dem Motto "Laufen mit Herz" - werden dieses Jahr die Stiftung "Dianino", eine Organisation zum Kampf gegen Diabetes bei Kindern, und die Frauenhilfe Chemnitz e.V. unterstützt.

(Autor: Micele Ulbricht)

Katharina Thehos
25.05.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel