Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Den Abschluss der Tagung bildete ein Besuch des Labors der Professur Bewegungswissenschaft. Foto: Philip Knauth
  • Dort erhielten die Teilnehmer Einblicke in die aktuelle Forschung der Chemnitzer Sportwissenschaftler. Foto: Philip Knauth
Uni aktuell Veranstaltungen

Drei Tage und 54 Vorträge rund um die Biomechanik

Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung zur Tagung der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft an der TU Chemnitz - Insbesondere nahmen viele junge Wissenschaftler teil und knüpften Kontakte

Vom 13. bis 15. März 2013 fand die Jahrestagung der Sektion Biomechanik der "Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft" (dvs) zu dem Thema "Neue Ansätze der Bewegungsforschung" im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz statt. Innerhalb dieser drei Tage meldeten sich insgesamt über 100 Besucher an, trotz der tief winterlichen Wetterbedingungen. Besonders erfreulich war die Teilnahme internationaler Wissenschaftler, wie Prof. Dr. Carlo de Luca von der Boston University, einer der führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Oberflächen-Elektromyographie und Gründer von Delsys, oder auch Dr. Darren Stefanyshyn von der University of Calgary, ein renommierter Wissenschaftler der Biomechanik unterer Extremitäten.

Von den insgesamt 54 Vorträgen und Posterpräsentationen der vielmals jungen Wissenschaftler ging der Preis für den besten Vortrag an Tobias Siebert von der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Bereich Bewegungswissenschaft. Der Preis für das beste Poster ging an Anna Dannemann von der TU Chemnitz, Juniorprofessur Forschungsmethoden und Analyseverfahren. Während der Tagung reisten zahlreiche Aussteller an und stellten ihre Produkte vor.

Am Abend des 13. März 2013 bot sich während der Welcome Reception die Gelegenheit, mit Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Am darauf folgenden Tag stand ein Gesellschaftsabend im Schlosshotel Klaffenbach auf dem Programm, zusammen mit einem Vortrag von Prof. de Luca sowie den abenteuerlichen Erzählungen des "Ritter Harras". Am Nachmittag des letzten Tages schließlich besichtigten die Teilnehmer das Labor der Professur Bewegungswissenschaft der TU Chemnitz und erhielten Einblicke in aktuelle Forschungsinhalte. Viele studentische Helfer beteiligten sich während der gesamten Tagung und sorgten ebenfalls für positives Feedback und den Erfolg dieser Veranstaltung.

(Autor: Daniel Schmidt)

Katharina Thehos
25.03.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel