Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Der Filmclub "mittendrin" zeigt "Das Leben der Anderen".
Uni aktuell Historie

"Mittendrin" im Leben der Anderen

Am 27. Februar endet die Ausstellung "Standort Potsdam-Golm 1935-1991" mit dem Film "Das Leben der Anderen" und einer Podiumsdiskussion - Uniarchiv stößt neue Forschungsarbeit zur DDR-Geschichte an

Am Mittwoch, den 27. Februar 2013, laden das Universitätsarchiv der TU Chemnitz und die Außenstelle Chemnitz des BStU (Beauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR) ein zur Finissage der Ausstellung "Standort Potsdam-Golm 1935-1991". Diese Posterausstellung war im Januar im Hörsaalgebäude der TU zu Gast. Gestaltet wurde sie von der Universität Potsdam, deren Standort Golm sie beleuchtet. Dieser beherbergte ab 1951 die sogenannte Juristische Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS). Die Finissage beginnt mit dem Film "Das Leben der Anderen", der an eben jener Hochschule einsetzt und mit einer Versöhnung von Täter und Opfer endet.

Den zweiten Teil der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion. Auf dem Podium nimmt unter anderem Irina Stange Platz. Die Kustodin von der Universität Potsdam berichtet über die Genese der Ausstellung. Dr. Werner Abel und Dr. Paul-Willy Heilmann sprechen über das Zusammenspiel von SED, MfS und Hochschule. Beide waren wissenschaftliche Mitarbeiter der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt und mussten diese nach einem Parteiverfahren 1980 aus politischen Gründen verlassen. "Dabei kommt sicherlich der eine oder andere spannende, aber auch nachdenkenswerte Aspekt zum Vorschein", sagt der Leiter des Universitätsarchivs, Stephan Luther. Er betrachtet diese Veranstaltung als einen Auftakt für Forschungsarbeiten zu einem Teilaspekt der regionalen DDR-Geschichte: die Rolle von MfS und Hochschule. "Bisher gibt es für Karl-Marx-Stadt/Chemnitz so gut wie keine Forschungsarbeiten zu dieser Fragestellung", so Luther, der bei der Podiumsdiskussion aus dem Wenigen bisher Bekannten einige Fakten berichtet und ein neues Forschungsprojekt vorstellt. Dr. Clemens Heitmann, der Leiter der Außenstelle Chemnitz des BStU, wird die Podiumsdiskussion leiten.

Die Finissage findet statt am 27. Februar 2013 von 17 Uhr bis ca. 21.30 Uhr im Filmclub "mittendrin", Reichenhainer Straße 35. Die Ausstellung "Standort Potsdam-Golm 1935-1991" wird an diesem Abend im Keller des Wohnheimes Reichenhainer Straße 35/37 aufgebaut. Außerdem sind Ausschnitte aus der Sammlung für Spionagetechnik der BStU am Rande der Finissage zu besichtigen. Der Eintritt ist frei; in der Pause gibt es Brezeln und Getränke.

Kontakt: Stephan Luther, Telefon 0371 531-13200, E-Mail stephan.luther@hrz.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos
22.02.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel