Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Kommt der "Fußballweltmeister 2006" aus Chemnitz?

Studentenauswahl "ChinaLong" der TU tritt vom 27. bis 30. April beim Fußball-Cup des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Köln an

*

Die Studentenauswahl "ChinaLong" aus Chemnitz, links das vom Team gestaltete Mannschaftslogo. Foto: privat

16 chinesische Studenten der TU Chemnitz vertreten vom 27. bis 30. April 2006 ihr Heimatland beim Fußball-Cup des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Köln. Rund 120 Mannschaften mit Studenten aus 31 Nationen bewarben sich bundesweit für die 16 begehrten Cup-Plätze. In 31 Spielen wird rund und um das Rhein-Energie-Stadion in Köln der "Weltmeister" unter den internationalen Teams ermittelt. Der "ChinaLong"-Mannschaft gehören an: Gang Sun, Zhiqiang Iiang, Hao Yu, Zhe Jiang, Zhiyong Tu, Yutang Wang, Bin Xue, Jiajia Ma, Jianfei Long, Jiancheng Chen, Mao Huang, Wei Chen, Fei Sun, Chen Xue, Ke Wang und Zheng Zhu.

Ein Blick zurück: Im Dezember hatte der DAAD sportbegeisterte ausländische Studierende an allen deutschen Hochschulen aufgerufen, sich um die Teilnahme an der studentischen "Weltmeisterschaft" zu bewerben. Gefordert wurde, dass die Bewerbungsmappe verdeutlichen soll, wie sich die Mannschaft gefunden hat. Es musste ein Trikot mit Leitspruch und ein Logo gestaltet sowie ein phantasievolles Mannschaftsportrait verfasst werden. Des Weiteren sollten die Kicker angeben, warum sie sich für ein Studium in Deutschland entschieden hatten. Zudem waren die Besonderheiten ihres Heimatlandes herauszustellen.

"ChinaLong" aus Chemnitz setzte sich gegen elf andere Mannschaften, die sich für das Land China innerhalb des Cups beworben hatten, durch. "Das war ein Kraftakt, aber wir haben es geschafft. Und dass gerade unsere chinesischen Studenten ausgewählt wurden, heißt, dass die Bewerbung Klasse war", berichtet stolz Christiane Lorenz, Leiterin für Beratung, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau. Sie begleitete als Mentorin die Bewerbung der Chemnitzer Studenten und half bei allen Fragen.

Als Mannschaft besteht "ChinaLong" schon seit Mai 2002 und hat in den letzten vier Jahren an verschiedenen Turnieren, etwa der "Chinesischen Liga" in Köln, teilgenommen. Außerdem sind sie Gründer und zugleich erster Meister der Chinesischen Studentenliga im Fußball in Sachsen. Für Dieter Happel, Prorektor für Internationales und Hochschulentwicklung der TU Chemnitz, ist der Fußballcup des DAAD nicht nur ein Sportereignis sondern auch ein Fest der Kulturen. "Unsere Studenten werden in Köln viele Studierende aus anderen Ländern kennen lernen und sich am Rande der Spiele ganz sicher auch über das Studium in Deutschland austauschen. Ich drücke dem Team der TU Chemnitz beide Daumen, dass es am Ende als Sieger vom Platz geht", so der Prorektor.

Die Gruppen des "DAAD Akademischen Fußball-Cup" im Überblick:

Gruppe A:
Kemari Japan (Universität Bonn)
Erster Falke Georgien (Zusammenschluss aus Universitäten Trier, Berlin, Potsdam, Köln, Hamburg, Dortmund und der FH Bielefeld und Gelsenkirchen)
Mumien Ägypten (TU Darmstadt)
1. FC Sajones Brasil y Amigo (TU Dresden)

Gruppe B:
FC Siam Gats Thailand (Zusammenschluss von der RWTH Aachen, der Universität Kassel, der FH Dortmund und der TU Hamburg-Harburg)
T.S. Polonia Rostock Polen (Universität Rostock)
Die Löwen von Westafrika (Zusammenschluss des FASK Germersheim und der Universitäten Mainz, Marburg, Darmstadt, Worms, Siegen, Frankfurt und der FH Kaiserslautern)
Enjoy Peru (Zusammenschluss der Universitäten Karlsruhe, München, Mannheim, Darmstadt, Heidelberg, Stuttgart)

Gruppe C:
Kasachstan (Zusammenschluss aus Universitäten Köln, Heidelberg, Augsburg, Trier, München, Bochum, Paderborn, Duisburg-Essen, Bielefeld und der Medizinischen Hochschule Hannover)
Atlas Marokko (Zusammenschluss des FASK Germersheim, der Universität Mainz, der TH Karlsruhe und der FH Karlsruhe)
FC Ruanda KL (Zusammenschluss der Technischen Universitäten Kaiserslautern, Darmstadt und der FH Giessen-Friedberg)
Bulgarische Rose (Zusammenschluss aus Universität Würzburg und FH Würzburg-Schweinfurt)

Gruppe D:
ChinaLong (TU Chemnitz)
Pomelos y croquetas Spanien (Zusammenschluss der HUB Berlin und der Charité Uni Berlin)
SVVN-Stars Vietnam (Zusammenschluss der Technischen Universitäten Dresden, Berlin und der Universitäten Dresden, Rostock, Hannover und der FH Kiel und der BTU Cottbus)
Unzähmbare Löwen Kamerun (Universität Karlsruhe)

Weitere Informationen erteilt Christiane Lorenz, Telefon (03 71) 56 28 - 120, E-Mail christiane.lorenz@swcz.smwk.sachsen.de

Der „DAAD Akademischer Fußball-Cup“ im Internet: http://www.daad.de/fussball/

(Autorin: Nicole Leithold)

Mario Steinebach
22.04.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel