Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Frank Heinrich sprach vor 650 Teilnehmern des Seniorenkollegs unter anderem über seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter und den demographischen Wandel in der Region Chemnitz. Foto: Seniorenkolleg
Uni aktuell Veranstaltungen

Gemeinsam in Chemnitz leben

Am 18. Dezember 2012 referierte der Chemnitzer Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich im Seniorenkolleg

Zum Thema "Gemeinsam in Chemnitz leben" sprach am 18. Dezember 2012 der Bundestagsabgeordnete Frank Heinrich aus Chemnitz vor 650 Damen und Herren im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz. Der Einladung zu dieser Veranstaltung waren auch ausländische Mitbürger, Menschen mit Migrationshintergrund und behinderte Menschen gefolgt, um mehr über das gemeinsame Leben in Chemnitz zu hören und zu diskutieren.

Eingangs gab der Referent einen Einblick in seine Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter für die Region Chemnitz, aber auch als Mitglied des Menschenrechtsausschusses im Deutschen Bundestag. So berichtete er anschaulich mit einem Videoclip über seine Tätigkeit zur Umsetzung der Menschenrechtskonvention in Afrika.

Ausgehend von den Anforderungen aus dem demographischen Wandel ging er auf die Chancen des wachsenden Anteils älterer Menschen in der Region ein - eine Entwicklung, die er positiv als eine "Überjüngung" bezeichnete. Die Erfahrungen, die aus der Gestaltung des demographischen Wandels in der Region Chemnitz mit der ältesten Bevölkerung Deutschlands vorliegen, werden zunehmend auch von anderen betroffenen Regionen in Deutschland nachgefragt. Auch für die regionale Wirtschaft ergeben sich neue Chancen, zum Beispiel Produkte und Dienstleistungen für Ältere zu entwickeln, und Exportchancen nach Afrika zur Nutzung der Solarenergie und Verbesserung der Wasserreinigung.

In der anschließenden Diskussion ging Heinrich auf Fragen ein, zum Beispiel zur Tätigkeit der Bundestagsabgeordneten, zur Problematik der Schulabbrecher und zur Verkehrsanbindung der Stadt Chemnitz.

Um die letzte Vorlesung des Seniorenkollegs im Jahre 2012 auch etwas feierlich zu gestalten, las Frank Heinrich zwei afrikanische Märchen aus der Chemnitzer Partnerstadt Timbuktu in Afrika vor. Zum Abschluss der Veranstaltung sangen die Teilnehmenden bekannte Weihnachtslieder mit Klavierbegleitung im weihnachtlich mit einem Tannenbaum geschmückten größten Hörsaal der Technischen Universität Chemnitz.

(Autor: Prof. Dr. Roland Schöne, Wissenschaftlicher Leiter des Seniorenkollegs)

Katharina Thehos
19.12.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel