Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Als Kasachstan nach New York

Uni goes UNO: Studierende der TU Chemnitz vertreten im März 2013 in New York bei der weltweit größten UN-Simulation Kasachstan - Zur vorbereitenden ChemMUN im Januar 2013 kommen Gäste aus Südafrika

  • Die Chemnitzer NMUN-Delegation 2013: "Wir sind Kasachstan." Foto: Philip Knauth
  • An der Universität Hamburg machten die Chemnitzer Studierenden ihre ersten Gehversuche als Delegation. Die Eröffnungszeremonie der HamMUN fand in einem Hörsaal der Uni statt. Foto: privat
  • Die Chemnitzer Nachwuchsdiplomaten nutzten die HamMUN 2012 auch, um als Team zusammenzuwachsen. Foto: privat
  • Die TU-Delegation mit den Chairs des Security Council auf dem Delegates Dance der HamMUN. Foto: privat
  • Die Vorbereitung auf die NMUN läuft auf Hochtouren: Marcus Dörfel und Magdalena Kosciolek vor dem Honorarkonsulat der Republik Kasachstan in Hamburg. Foto: privat

Vom 24. bis zum 28. März 2013 werden 14 Studierende der Technischen Universität Chemnitz in New York an der weltgrößten Simulation der Vereinten Nationen teilnehmen. Wie schon in den vergangenen neun Jahren werden die Chemnitzer bei der National Model United Nations-Konferenz (NMUN) zusammen mit 5.000 anderen Teilnehmern nachvollziehen, wie die Arbeit der Vereinten Nationen (UN) funktioniert. Dieses Mal vertreten die Teilnehmer aus Chemnitz das Land Kasachstan. Sie machen sich unter anderem in den Unterausschüssen der Generalversammlung, der Internationalen Atomenergie-Agentur, dem Sonderausschuss für Friedenssicherungseinsätze und der UNICEF für die Interessen "ihres" Landes stark. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen auf der israelischen Siedlungspolitik, dem nordkoreanischen Atomprogramm und der Bekämpfung des internationalen Drogenhandels.

"Die Delegation bereitet sich derzeit intensiv auf die würdige Vertretung der kasachischen Position in den entsprechenden Gremien vor. Dabei profitiert sie von ihrer Zusammensetzung aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen", sagt Dr. Antje Nötzold von der Professur Internationale Politik, die die Studierenden erstmals als Faculty Advisor betreut. Die Gruppe besteht aus Studierenden der Politikwissenschaften, der Europastudien, des Wirtschaftsingenieurwesens und der Wirtschaftswissenschaften.

Erste Gehversuche als Delegation in Hamburg

Vom 6. bis zum 9. Dezember 2012 nahm die Chemnitzer Delegation an der Simulation an der Universität Hamburg - der HamMUN - teil. Dort konnte sie die ersten Gehversuche auf dem Boden der Arbeit der UN machen. "Trotz langer und streckenweise anstrengender Sitzungen war die Stimmung innerhalb unserer Gruppe stets gut. Wir konnten viele Erfahrungen sammeln, die in New York sicher noch gute Dienste leisten werden, sowie erste interessante Kontakte zu Studierenden aus der ganzen Welt knüpfen", resümiert Teilnehmer Marcus Dörfel.

Chemnitzer Delegierte bekommen Besuch aus Südafrika

Bevor es in New York ernst wird, müssen die TU-Teilnehmer aber noch bei der ChemMUN 2013 ihr diplomatisches Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen. Vom 18. bis 20. Januar findet zum vierten Mal die ChemMUN als Simulation der Arbeit der Generalversammlung der UN an der TU Chemnitz statt. "Ein ganz besonderes Highlight wird dabei der Besuch einer Delegation aus Südafrika sein", verrät Nötzold und erklärt: "Die achtköpfige Gruppe der Universität Stellenbosch wird vom 17. bis 21. Januar 2013 zu Besuch sein, um an der ChemMUN teilzunehmen sowie um die Zusammenarbeit zwischen beiden Wissenschaftsstandorten, Studierenden und Wissenschaftlern auszubauen." Der Aufenthalt der Delegation aus Stellenbosch wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des "Deutsch-Südafrikanischen Jahres der Wissenschaft 2012/2013" gefördert.

Kulturelle Einstimmung bei einer Kasachstan-Länderparty

Im Rahmen der ChemMUN findet am 19. Januar 2013 ab 21 Uhr eine Kasachstan-Länderparty im "Club der Kulturen" am Thüringer Weg statt. Dabei stellt die Chemnitzer NMUN-Delegation das zentralasiatische Land kulturell vor. "Neben einem regionalen Buffet, kasachisch angehauchten Cocktails und passender Musik darf man sich auch schon auf ein Quiz zu Land und Kultur sowie auf eine Tombola freuen", lädt Nötzold ein.

Stichwort: National Model United Nations-Konferenz

Die National Model United Nations-Konferenz in New York, kurz NMUN genannt, ist die älteste und größte Simulation der Arbeit der UN und findet teilweise auch im Hauptgebäude der UN statt. Weltweit finden MUNs in mehr als 35 Ländern statt. Zu den Zielen der Veranstaltung zählt unter anderem die Befähigung, sich offen und unvoreingenommen mit den Standpunkten anderer Länder sowie den Herausforderungen verschiedener Kulturen auseinanderzusetzen. Außerdem ergibt sich die Möglichkeit, Rhetorik, Verhandlungsgeschick und diplomatisches Feingefühl zu üben.

Die erste Chemnitzer Delegation nahm 2004 an der NMUN teil. Seitdem hat die TU Chemnitz die Interessen von Mazedonien, Georgien, Estland, Vietnam, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Israel, Namibia, der Ukraine und der Türkei vertreten und wurde mehrfach mit Awards ausgezeichnet.

Homepage des Chemnitzer NMUN-Teams: http://www.tu-chemnitz.de/nmun

Weitere Informationen erteilt Dr. Antje Nötzold, Telefon 0371 531-35570, E-Mail antje.noetzold@phil.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
21.12.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel