Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Wie im vergangenen Jahr wechseln am 3. Dezember bei der Preisverleihung des SAXEED-Wettbewerbs "Schicke Ideen 2012" zahlreiche Pokale den Besitzer. Foto: SAXEED
Uni aktuell Veranstaltungen

Wer hat dieses Jahr die zündende Idee?

Das Gründernetzwerk SAXEED zeichnet am 3. Dezember 2012 bei einer feierlichen Preisverleihung kreative Geschäftsideen aus

Am 4. November endete die Einreichungsfrist des Ideenwettbewerbs "Schicke Ideen 2012" des Gründernetzwerkes SAXEED. Bei dem mittlerweile achten Wettbewerb freut sich das Team von SAXEED über 41 Ideenskizzen, unter anderem aus den Gebieten Technik, Medien und Dienstleistungen. Derzeit ist der Wettbewerb in seiner heißen Phase: Eine Fachjury bewertet alle Einreichungen. Ihr gehören Vertreter an aus den drei Kategorien Wissenschaft, Wirtschaft/Banken sowie Existenzgründungsförderung. Außerdem laufen die Vorbereitungen für die Prämierung der schicksten Ideen. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am Montag, den 3. Dezember 2012, ab 19 Uhr im Treff am Campus (TaC) in der Mensa an der Reichenhainer Straße 55, präsentieren die Teams mit den besten Bewertungen ihre Geschäftsidee. Das anwesende Publikum und eine Live-Jury aus Experten entscheiden auf Basis dieser Kurzpräsentationen über Sieger und Platzierte. Die zwei besten Konzepte werden mit jeweils 1.000 Euro Preisgeld prämiert. Darüber hinaus vergibt die chemmedia AG ein MacBook Pro mit Retina Display im Wert von 2.279 Euro für die beste (Internet-)Software-Idee. Um eine Anmeldung zur Preisverleihung per Mail an anmeldung@saxeed.net wird gebeten.

Hintergrund zum Wettbewerb

Das Gründernetzwerk SAXEED der südwestsächsischen Hochschulen macht es sich mit dem Wettbewerb "Schicke Ideen" zur Aufgabe, unter allen Einsendungen die innovativste Geschäftsidee zu finden. Zur Teilnahme aufgerufen waren alle Studenten, Mitarbeiter und Professoren der vier SAXEED-Standorte: TU Chemnitz, TU Bergakademie Freiberg, Hochschule Mittweida sowie Westsächsische Hochschule Zwickau. Ganz egal, ob verrückt, gewagt oder völlig normal - in einem zwei- bis fünfseitigen überzeugenden Konzept sollte die Idee dargestellt werden. Nicht auf einen detaillierten Businessplan, sondern vielmehr auf eine kurze Beschreibung des zu erwartenden Kundennutzens, der Marktsituation, des geschätzten Marktpotenzials sowie der ersten Vorstellungen zur Umsetzung kam es dabei an. Jeder Teilnehmer bzw. jedes Team erhält ein vielschichtiges Juryfeedback aus drei Perspektiven: Wissenschaft (Professoren), Wirtschaft/Banken (erfolgreiche Existenzgründer, regionale Banken und Kapitalgeber) sowie Existenzgründungsförderung. Der Ideenwettbewerb folgt der Philosophie des Gründernetzwerks SAXEED, Studenten, Hochschulmitarbeiter und Professoren für eigene Geschäftsideen zu motivieren und sie für die Möglichkeit einer Existenzgründung zu sensibilisieren.

Weitere Informationen erteilt Susanne Schübel, Telefon 0371 531-37689, E-Mail susanne.schuebel@saxeed.net.

(Autorin: Sissy Friedrich)

Katharina Thehos
20.11.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel