Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Premiere: "Und danach??? - Zukunftsorientiert studieren."

Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz zeigt in Ringvorlesung gemeinsam mit regionalen Firmen insbesondere die Vorteile technischer Studiengänge auf

Was kommt nach dem Studium? Wo finde ich einen anspruchsvollen Job? Wie sind meine Aufstiegschancen? Dies sind nur einige Fragen, welche sich Schüler bei der Wahl eines Studiums stellen. Antworten darauf gibt an der Technischen Universität Chemnitz im Wintersemester eine neue Ringvorlesung zur Studienorientierung - insbesondere in technischen Studiengängen. Von Oktober bis Dezember 2012 stellen sich sieben Firmen und die Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz aus Sachsen interessierten Schülern höherer Klassenstufen sowie deren Eltern und Lehrern im Rahmen der Ringvorlesung zum Thema "Und danach??? - Zukunftsorientiert studieren." vor.

Am 25. Oktober präsentieren sich die NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH Chemnitz, die USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH Limbach-Oberfrohna und die KIESELSTEIN GmbH Chemnitz. Die Dürr Somac GmbH Stollberg, die Continental Automotiv GmbH Limbach-Oberfrohna und die StarragHeckert GmbH Chemnitz stellen sich am 22. November vor. Und am 20. Dezember suchen die Brunel GmbH Dresden und die Fakultät für Maschinenbau der TU den Kontakt zu den Schülern. Alle Veranstaltungen beginnen um 16 Uhr in der Aula des Universitätsteils Erfenschlager Straße 73. Im Anschluss können die Gymnasiasten sowie ihre Eltern und Lehrer mit Firmenvertretern sowie Professoren und Studenten der TU Chemnitz bei einem Imbiss ins Gespräch kommen. Um eine Anmeldung über das Portal http://www.tu-chemnitz.de/und-danach wird gebeten.

Uwe Dombeck aus der Fakultät für Maschinenbau, der diese Veranstaltung innerhalb des Projektes "Qualitätspakt Lehre" organisiert, weiß, wie wichtig eine derartige Studienorientierung ist: "Berufliche Sicherheit und gute Karrieremöglichkeiten sind nach dem Studium extrem wichtig." Deshalb werbe die TU Chemnitz rechtzeitig für zukunftssichere Studiengänge.

Weitere Informationen erteilt Uwe Dombeck, Telefon 0371 531-23023, E-Mail uwe.dombeck@mb.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
11.09.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel