Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Im Doppelpack: Funktionsdruck-Tagungen in Chemnitz

Internationale Konferenz "Advances in Print and Media Technology" der Vereinigung Iarigai kommt 2013 von Ljubljana nach Chemnitz - Das Institut für Print- und Medientechnik übernimmt Staffelstab

Wissenschaftler des Institutes für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz reisten am 8. September 2012 nach Ljubljana, um an der 39. Internationalen Konferenz "Advances in Print and Media Technology" teilzunehmen. Sie präsentieren diesmal nicht nur ihre wissenschaftlichen Ergebnisse. Am Mittwoch werden sie auch den Staffelstab dieser internationalen Konferenzreihe übernehmen und die 40. Jubiläumskonferenz 2013 an der TU Chemnitz unter der Leitung von Prof. Dr. Reinhard R. Baumann, Inhaber der Professur Digitale Drucktechnologie und Bebilderungstechnik, organisieren.

So wird Frank Siegel, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur, einerseits Ergebnisse zur alternativen, drucktechnischen Fertigung von Baugruppen für Brennstoffzellen und Dünnfilmbatterien in zwei Vorträgen präsentieren und er wird andererseits das Chemnitzer Konzept der Konferenz 2013 der internationalen Community vorstellen und damit für eine Reise in die sächische Universitätsstadt werben. Begleitet wird er von der Tourismusdirektorin der Stadt Chemnitz, Franziska Herzig, die die Gäste schon jetzt in die "Stadt der Moderne" einladen will.

Die Konferenz "Advances in Print and Media Technology" ist die bedeutendste internationale Konferenz, die sich mit wissenschaftlichen Themen rund um die traditionelle Druckindustrie befasst, aber mehr und mehr auch das Thema des Funktionsdruckes erschließt. Und der ausgezeichnete internationale Ruf des Institutes für Print und Medientechnik der TU Chemnitz auf dem Gebiet des Funktionsdruckes hat sicher dazu beigetragen, dass die Konferenz in ihrem 40. Jubiläumsjahr nach Stationen wie Montreal, Grenoble und Budapest nach Chemnitz kommt. Die Tagung wird vom 8. bis 11. September 2013 mit zahlreichen Vorträgen und einem umfangreichen Rahmenprogramm stattfinden.

"Diese Konferenz ist dafür bekannt, anerkannte Wissenschaftler der Drucktechnologie anzusprechen und einen Austausch auf hohem Niveau zu ermöglichen. Für das Institut für Print- und Medientechnik ist es deshalb eine große Ehre, dass diese Konferenz zu uns kommt", sagt Baumann. Ein besonderer Glücksfall sei es, dass man parallel im September 2013 für Junior-Scientists die Konferenz "Printing Future Days" organisiert. Diese Konferenz findet im zweijährigen Rhythmus in Chemnitz statt, um Nachwuchswissenschaftlern eine internationale Plattform für Austausch und Präsentation im Forschungsfeld der Drucktechnologien zu bieten. Und diese beiden Konferenzen werden mit dem Motto "Digitalization of Print-Exchanging Ideas Across Generations" miteinander verbunden. Vor allem digitale Drucktechnologien in Verbindung mit dem Funktionsdruck gelten als wichtige Zukunftsfelder und sollen im Jahr 2013 für beide Konferenzen Schwerpunktthema werden. "Mit der Verknüpfung beider Konferenzen ergibt sich eine einzigartige Möglichkeit, dass Junior und Senior Scientists am gleichen Ort bei der Teilnahme an diesen Konferenzen miteinander diskutieren. Auf diesen Generationenaustausch bin ich sehr gespannt", freut sich Baumann.

Iarigai ist die Abkürzung der Vereinigung "International Association of Research Organizations for the Information, Media and Graphic Arts Industries". Diese wurde 1965 gegründet und besteht aus weltweit 51 Mitglieder aus 22 Ländern. Die jährlich stattfindenden Konferenzen geben der Industrie wichtige Impulse und ermöglichen internationalen Austausch im Forschungsfeld der Drucktechnologien.

Weitere Informationen zu den Konferenzen erhalten Interessierte unter http://www.iarigai-chemnitz.org und http://www.printingfuturedays.com oder von Frank Siegel, Telefon 0371 53137393, frank.siegel@mb.tu-chemnitz.de.

(Autor: Jens Hammerschmidt)

Mario Steinebach
10.09.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel